Kriminalität

Tipps der Polizei: So schützen Sie sich gegen Taschendiebe

Wer einen kurzen Augenblick nicht aufpasst, wird kurzerhand Opfer eines Diebstahls. Die Polizei gibt Tipps, wie man sich am besten vor Taschendieben schützen kann.

25.08.2012, 03:15 • Aktualisiert: 18.11.2021, 11:24
Laut Polizeilicher Kriminalstatistik wurden im Jahr 2020 bundesweit insgesamt 83.688 Taschendiebstähle angezeigt.
Laut Polizeilicher Kriminalstatistik wurden im Jahr 2020 bundesweit insgesamt 83.688 Taschendiebstähle angezeigt. Foto: dpa/Symbol

Magdeburg/DUR - Laut Polizeilicher Kriminalstatistik wurden im Jahr 2020 bundesweit insgesamt 83.688 Taschendiebstähle angezeigt. Im Jahr 2019 waren es 94.106 angezeigte Fälle in Deutschland. Vor allem auf belebten Plätzen und Veranstaltungen wie zum Beispiel Märkten, Wochenmärkten und Flohmärkten treiben die Diebe ihr Unwesen. Innerhalb von Sekunden schlagen sie zu und stehlen unter anderem Geldbörsen und Smartphones. Mit diesen Tipps der Bundespolizei können Sie sich schützen.

Tipps, die vor einem Diebstahl schützen

Taschendiebe beobachten ihre Opfer lange und genau. Sie suchen körperliche Nähe, rempeln ihre Opfer auch an und suchen fadenscheinige Gespräche. Die Diebe lassen sich auch am typisch suchenden Blick erkennen: Sie meiden den direkten Blickkontakt zum Opfer und schauen eher nach der Beute, erklärt die polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes. Meist arbeiten sie in Gruppen: Der Erste lenkt das Opfer ab, der Zweite stiehlt die Tasche und verschwindet oder gibt sie weiter.

  • Nehmen Sie nur geringe Mengen Bargeld mit - am besten nicht mehr als benötigt wird
  • auf EC- oder Kreditkarten sollte verzichtet werden, wenn sie nicht unbedingt nötig sind
  • Geld, EC- und Kreditkarten sollten in Gürteltaschen oder Brustbeuteln, am besten am Körper verteilt, aufbewahrt werden
  • Wertgegenstände nicht in den Außentaschen verstauen
  • jegliche Taschen immer mit der Verschlussseite zum Körper  oder in Sichtweite vor dem Bauch tragen
  • bei einem Menschengedränge und in unübersichtlichen Situationen noch stärker auf Wertsachen achten
  • Taschen sollte nie unbeaufsichtigt gelassen werden

Was ist zu tun, wenn man bestohlen wurde?

Wenn es doch zum Diebstahl kommt, benachrichtigen Sie andere Personen, fordern Sie andere Menschen direkt zur Mithilfe auf und prägen Sie sich Tätermerkmale ein. Stellen Sie sich als Zeuge zur Verfügung.

Wenn EC- oder Kreditkarten gestohlen wurden, sollten diese so schnell wie möglich gesperrt werden. Wurden auch Schlüssel geklaut, sollten die Schlösser ebenfalls ausgetauscht werden.