Zehn lustige Ideen

Zehn lustige Ideen: Das sind die besten Aprilscherze für das Büro

Am 1. April veralbert man auch die Kollegen am Arbeitsplatz gerne mit Streichen. Vom furzenden Schreibtischstuhl bis zur manipulierten Maus: Wir haben lustige Aprilscherz-Ideen fürs Büro gesammelt.

31.03.2016, 10:36
Wer im Büro Streiche spielt, denkt bitte daran: Aprilscherze sollten alle lustig finden – auch der Veräppelte.
Wer im Büro Streiche spielt, denkt bitte daran: Aprilscherze sollten alle lustig finden – auch der Veräppelte. dpa

Aprilscherze gibt es schon seit Hunderten Jahren. Woher der Brauch kommt, ist nicht ganz klar. Sicher ist jedoch: Fast auf der ganzen Welt erzählen Menschen am 1. April zum Spaß Lügengeschichten und spielen sich gegenseitig Streiche – auch im Büro. Wir haben ein paar witzige Ideen für den Aprilscherz am Arbeitsplatz gesammelt:

Streiche mit wenig Aufwand und Material:

Manipulierte Maus

Eine weitere Idee: Die linke und die rechte Maustaste in ihrer Funktion vertauschen. Dafür braucht man Zugang zum Rechner des Kollegen haben. Bei älteren Windows-Betriebssystemen unter „Start“ auf die „Systemsteuerung“ klicken und dann entweder „Drucker und andere Hardware“ auswählen und dort „Maus“ oder, bei neueren, direkt „Maus“ aus. Im ersten Reiter der sich nun öffnenden Registerkarte setzt man ein Häkchen bei „Primäre und sekundäre Taste umschalten“.

Lange Leine

Kollegen-Kopierer

Und noch eine Kopier-Idee: Legen Sie eine leere Textdatei mit hundert Seiten an. Dann starten Sie den Druck auf dem Gerät, das beim Chef oder bei der Sekretärin im Büro steht. Der Drucker spuckt plötzlich ohne Grund weiße Seiten aus.

Dieser Gag ist ebenfalls ein Aprilscherz-Dauerbrenner: Kleben Sie ein offiziell aussehendes Schild an den Kopierer, das mit Herstellerlogo erklärt: „Dieses Gerät wurde upgedated. Spracheingabe ist nun möglich.“

Geschenkt ist geschenkt

Noch nichts passendes dabei? Etwas aufwendigere Aprilscherz-Ideen gibt es auf der nächsten Seite.

Achtung, dieser Scherz könnte für den veräppelten Kollegen etwas peinlich werden...:

Furzender Schreibtischstuhl

Ein nicht ganz so leckeres Mitbingsel:

Zahnpasta-Kekse

Braucht etwas mehr Vorbereitung:

Die Ballon-Affäre

Mitarbeiter des Monats

Schreibtisch lahmgelegt

Grüne Tastatur

Natürlich sollte man sich nur Dinge ausdenken, die lustig sind – und nicht gemein. Aktionen, von denen Kollegen richtig geschockt sein könnten oder sich sogar verletzen könnten, sind tabu. Auch der in den April Geschickte muss später schließlich über den Scherz lachen können. (gs)