Homeoffice mit Kind

Homeoffice mit Kind: 3 Tipps für die Coronavirus-Quarantäne

Sie sind wegen Coronavirus im Homeoffice mit Kind? Nutzen Sie diese hilfreichen Tipps, um Arbeit und Familie besser unter einen Hut zu bringen.

Kitas und Schulen sind geschlossen, eine Notfallbetreuung steht nur Eltern zu, die im medizinischen Sektor, bei der Feuerwehr oder der Polizei arbeiten. Die Großeltern sollen explizit nicht in die Kinderbetreuung eingeplant werden, da Sie zur Risikogruppe gehören.

Viele Eltern stehen deshalb seit heute vor einer neuen Herausforderung: Wie bekomme ich Kind und Arbeit ohne staatliche Betreuung unter einen Hut? In so einer außergewöhnlichen Lage, in der wir uns zur Zeit aufgrund des Coronavirus befinden, sind Solidarität und Einfallsreichtum bei der Betreuung der Kinder gefragt.

Homeoffice mit Kind – ist das überhaupt möglich?

Nicht jeder kann seinen Job im Homeoffice ausüben. Wenn Sie jedoch das Glück haben und Ihren Job auch von zu Hause ausüben können, dann haben wir hier ein paar Ideen für Sie, wie Sie diese neuartige Situation angehen können. Natürlich ist dies keine Musterlösung und es wird gewiss kein Kinderspiel, jedoch erfordert unsere jetzige Situation durch die Coronavirus-Isolation Kreativität und Kompromisse, wo es nur geht.

Ein paar Tipps, die Sie beim Homeoffice mit Kind beachten sollten

Betreuung aufteilen, wo es nur geht: Partner, Nachbarn oder Freunde in der Nähe um Hilfe bitten

Haben Sie einen Partner, der ebenfalls im Homeoffice arbeitet, dann können Sie sich mit der Kinderbetreuung abwechseln und Ihre Arbeitszeiten aufeinander abstimmen.

Haben Sie diesen Luxus jedoch nicht, fragen Sie sich: Gibt es einen jungen Nachbarn oder eine junge Nachbarin, Studenten oder älteren Teenager in Ihrem nahen Umfeld, dem Sie Ihre Kinder für ein paar Stunden am Tag anvertrauen können? Selbst wenn es nur 1 oder 2 Stunden am Tag sind, könnte Sie dies schon erheblich entlasten. Die Großeltern sollten jedoch unter keinen Umständen für die Kinderbetreuung mit eingeplant werden, da Sie zur Risikogruppe gehören.

Haben Sie absolut keine andere Möglichkeit, als selbst auf die Kinder aufzupassen, während Sie Homeoffice machen, dann wählen Sie Ihren Arbeitsplatz zu Hause möglichst mit ausreichend räumlichem Abstand zum Spielzimmer der Kinder. Dies gilt natürlich nur für etwas ältere Kinder. die auch mal unbeaufsichtigt im Nebenzimmer spielen können. 

Sehr kleinen Kindern können Sie im selben Raum zum Beispiel ein Spiel-Büro aufbauen, um Sie einige Zeit zu beschäftigen und Sie trotzdem im Blick zu haben. Wie so ein Spiel-Büro aussehen kann, erklären wir Ihnen unter Punkt 3.

Noise-Cancellation-Kopfhörer, wie diese, können dabei helfen, sich trotz spielender Kinder zu konzentrieren. Aber Vorsicht: Sie sollten Sie nur aufsetzen, wenn Sie Ihre Kinder im Blick haben oder sich eine andere aufsichtsberechtigte Person in Hörweite der Kinder befindet. 

Machen Sie einen Plan für Ihre Homeoffice-Arbeitszeiten

Machen Sie den Kindern bewusst, dass obwohl Mama und Papa nun zu Hause sind, Sie nicht frei haben, sondern zu bestimmten Zeiten arbeiten müssen. Legen Sie Ihre Arbeitszeiten jeden Tag auf dieselbe Uhrzeit, das schafft Struktur für die Kinder. Fangen Sie möglichst früh an, wenn die Kinder noch schlafen und ziehen Sie Ihre 8 Stunden Arbeitszeit in kleinere Workloads von 2 Stunden.

Legen Sie zwischen Ihren Arbeitsstunden gemeinsame Spiel-, Bewegungs- und Essenspausen ein und machen Sie Ihren Kindern deutlich, in welcher Zeit die Familie zusammen etwas unternimmt und ab wann jeder für sich spielt bzw. arbeitet.

Hängen Sie den Arbeitsplan am besten gut sichtbar für alle Familienmitglieder auf. Natürlich wird es zu Unterbrechungen kommen, aber der Plan kann dabei helfen, Ordnung ins Chaos zu bringen und vor allem den neuen Alltag für die Kinder besser zu strukturieren.

Beschäftigungsideen für Kinder

Je nachdem, wie alt Ihr Kind ist, haben wir hier einige Beschäftigungsideen für Ihre Kinder, während Sie im Homeoffice sind. Neben den altbekannten Kinder-Fernsehprogrammen wie Kika und Super RTL bieten auch Streaming-Dienste wie Netflix und Amazon Prime viele Kinderserien an.

Öffentlich-rechtliche Sender erweitern Ihr Kinder-Programm

Ab Mittwoch, 18. März 2020, weiten öffentlich -rechtliche Sender ihr Kinderprogramm aus. So zeigt der WDR täglich vormittags „Die Sendung mit der Maus“. Der SWR zeigt jetzt ab 8 Uhr „Tigerenten Club Spezial“ und danach „Planet Schule“ und „Planet Wissen“. Dieses spezielle Kinder-Programm können Sie auch im Livestream auf swrkindernetz.de verfolgen. Der SWR und WDR bieten außerdem auf www.planet-schule.de lehrplanrelevante Themen mit Hintergrundwissen im Netz an.

Beschäftigungsideen für junge Kinder im Alter von 3-6 Jahren:

Für die ganz Kleinen, die Sie auch im Homeoffice nicht aus den Augen lassen können, bietet es sich an, ein Kinder-Büro in der Nähe Ihres Arbeitsplatzes einzurichten. Dieses können Sie zum Beispiel mit Malstiften, Büchern und einem Spielzeug-Laptop oder einem als Laptop bemalten Pappkarton ausstatten. So können auch die Kleinsten arbeiten wie Mama und Papa.

Ein paar weitere Ideen wären:

Beschäftigungsideen für Grundschulkinder Kinder im Alter von 6-9 Jahren:

Die meisten schulfähigen Kinder werden durch Ihre Grundschulen mit Hausaufgaben oder Lernübungen per E-Mail versorgt. Es gibt jedoch auch noch einige kostenlose Lernprogramme, die Kinder in dieser Zeit während der Schulschließung nutzen können:

Ein paar weitere Ideen wären:

Beschäftigungsideen für etwas ältere Kinder im Alter von 9-12 Jahren:

Auch die etwas älteren Kinder werden in der Regel von Ihrer Schule mit Hausaufgaben oder Lernübungen per E-Mail versorgt. Es gibt jedoch auch für Sie einige Lernprogramme, die Kinder in dieser Zeit kostenfrei nutzen können:

Ein paar weitere Ideen wären zum Beispiel kindgerechte Spiele für die Nintendo Switch:

Erscheint am 20. März: „Animal Crossing: New Horizons

Weitere Nintendo-Switch-Spiele für Kinder ab 0 bzw. 6 Jahren:

Ältere Kinder und Teenager

Ältere Kinder und Teenager können sich auch gut eine Zeit lang selbst beschäftigen oder in die Verantwortung genommen werden, auf Ihre kleineren Geschwister aufzupassen. Dies kann Sie im Homeoffice zusätzlich entlasten.