European LeagueNach Euro-Kantersieg: Füchse-Trainer Siewert lobt Nachwuchs

Von dpa Aktualisiert: 01.12.2022, 22:11
Berlins Trainer Jaron Siewert an der Seitenlinie.
Berlins Trainer Jaron Siewert an der Seitenlinie. Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv

Berlin - Füchse-Trainer Jaron Siewert war nach dem vierten Sieg in der Gruppenphase der European League vollauf zufrieden mit seinem Team. „Wir haben unsere Favoritenrolle demonstriert. Es war eine absolut konzentrierte und fokussierte Leistung von der ersten Minute an. Ich bin absolut zufrieden über den Spielverlauf, genauso wie über die Spielleistung“, sagte der Coach nach dem klaren 34:20-Heimsieg am Dienstagabend gegen die Portugiesen von Aguas Santas Milaneza.

Vor allem konnte Siewert so einigen Stammkräften Pausen geben. „Um am Samstag wieder bei 100 Prozent zu sein“, wie Siewert sagte. Denn da geht es in der Handball-Bundesliga beim HC Erlangen weiter. Dafür bekamen Nachwuchskräfte wie der A-Jugendliche Michl Reichardt (18) oder Marvin Kix (20) aus der zweiten Mannschaft viele Spielminuten.

Und sie machten ihre Sache ordentlich. „Es hat mich sehr gefreut für die jungen Spieler, dass sie Einsatzzeit bekommen haben, aber auch in der ersten Halbzeit Verantwortung übernommen haben“, lobte Siewert. Die schnelle, klare Führung gegen die Portugiesen spielte den Berlinern dabei natürlich in die Karten. „Es war ideal, dass wir immer komfortabel geführt haben und sie dann nicht diesen maximalen Stress hatten und ein bisschen befreiter aufspielen konnten“, sagte der Füchse-Trainer.

So zahlt sich die Investition in die Jugend aus und gerade in Wochen mit engen Spielplänen kann die Last verteilt werden. Dabei scheint auch die hohe Fluktuation im Trainingsbetrieb nicht zu stören. „Es ist natürlich nicht leicht, wenn wir jedes Mal zwei, drei neue Gesichter im Training dabei haben. Aber die sind alle top integriert“, sagte Siewert.

Vernetzung und Durchlässigkeit seien dabei die wichtigsten Faktoren. „Die Spielweisen sind ähnlich von uns und in der Jugend. Sie wissen relativ schnell Bescheid, was unsere Konzepte sind. Und alle sind sehr mutig. Das ist wichtig, dass sie sich nicht verstecken“, lobte Siewert den Nachwuchs.