Fußball

Fußball: VfB Imo Merseburg feiert sein zehnjähriges Bestehen

Merseburg/MZ/cg - Der Verein ging im Jahre 1997 aus der Fusion des VfB Merseburg mit der SG Imo hervor und hat neben drei Fußball-Männer- sowie zwei Seniorenmannschaften derzeit insgesamt elf Nachwuchsteams. Zehn davon sind im regelmäßigen Spielbetrieb. Den Organisatoren ist es gelungen, mit dem FC Carl-Zeiss Jena eine prominente Mannschaft aus der 2. Fußball-Bundesliga einzuladen, die im Hauptspiel am nächsten Samstag auf das Landesligateam der Westmerseburger trifft (Anstoß: 15 Uhr). Die Thüringer schafften bekanntlich am letzten Spieltag den Klassenerhalt und werden den Fußball-Osten damit auch in der kommenden Saison in der zweithöchsten Spielklasse vertreten. Man darf gespannt sein, wie sich der Landesligist gegen den höherklassig spielenden Bundesligisten schlagen wird. Im Vorspiel trifft die zweite Mannschaft des VfB Imo auf eine Auswahl von ehemaligen Spielern des Trainers Thoralf Jacob (12 ...

06.07.2007, 16:15

Der Verein ging im Jahre 1997 aus der Fusion des VfB Merseburg mit der SG Imo hervor und hat neben drei Fußball-Männer- sowie zwei Seniorenmannschaften derzeit insgesamt elf Nachwuchsteams. Zehn davon sind im regelmäßigen Spielbetrieb. Den Organisatoren ist es gelungen, mit dem FC Carl-Zeiss Jena eine prominente Mannschaft aus der 2. Fußball-Bundesliga einzuladen, die im Hauptspiel am nächsten Samstag auf das Landesligateam der Westmerseburger trifft (Anstoß: 15 Uhr). Die Thüringer schafften bekanntlich am letzten Spieltag den Klassenerhalt und werden den Fußball-Osten damit auch in der kommenden Saison in der zweithöchsten Spielklasse vertreten. Man darf gespannt sein, wie sich der Landesligist gegen den höherklassig spielenden Bundesligisten schlagen wird. Im Vorspiel trifft die zweite Mannschaft des VfB Imo auf eine Auswahl von ehemaligen Spielern des Trainers Thoralf Jacob (12 Uhr).

Bereits am Freitag, dem 13. Juli, wird die Festveranstaltung um 18 Uhr mit einem Spiel der Seniorenmannschaft der Merseburger gegen die Oldies des Halleschen FC eröffnet. Abgeschlossen wird das Jubiläum am Sonntag mit dem inzwischen traditionellen Stadionfest, das um 10 Uhr mit einem Fußballturnier beginnt.

An allen drei Tagen haben die Organisatoren natürlich für ein buntes Rahmenprogramm abseits des Fußballs sowie für das leibliche Wohl der Zuschauer und Besucher gesorgt. Der Gastgeber erhofft sich an allen drei Tagen viele Fans und Fußballinteressierte, die auf dem "Ulmer" zusammen mit den Mitgliedern feiern.