Wettkampf in Budapest

Wasserspringer um Hausding ohne weitere EM-Medaille

Von dpa
Patrick Hausding (l) und Christina Wassen beim Mixed-Synchronspringen.
Patrick Hausding (l) und Christina Wassen beim Mixed-Synchronspringen. Tamas Kovacs/MTI/AP/dpa

Budapest

Nach Bronze zum Auftakt haben die deutschen Wasserspringer um Rekordeuropameister Patrick Hausding am zweiten Wettkampftag keine weitere EM-Medaille gewonnen.

Der 32 Jahre alte Berliner belegte in Budapest im Mixed-Synchronspringen vom Zehn-Meter-Turm zusammen mit Christina Wassen den vierten Platz. Auf Bronze fehlten bei einer Wertung von insgesamt 289,02 am Ende über 13 Punkte. Der Sieg ging an Xeniia Bailo und Alexej Sereda aus der Ukraine.

Im Kunstspringen vom Ein-Meter-Brett belegte die Berlinerin Saskia Oettinghaus beim Sieg der Italienerin Elena Bertocchi den elften Platz. Am Mittwoch geht es bei den Titelkämpfen in Ungarn mit dem Mixed-Synchronspringen aus drei Metern und dem Kunstspringen vom Ein-Meter-Brett bei den Männern weiter. Das ist der erste Einzelstart von Hausding.

Hausding und Wassen hatten zum Auftakt der EM im Mixed-Teamspringen zusammen mit Tina Punzel (Dresden) und Lou Massenberg (Berlin) Bronze gewonnen.