Olympia

Deutsche Hockey-Damen in Tokio im Viertelfinale

Von dpa
Die deutschen Hockey-Damen besiegten Irland mit 4:2.
Die deutschen Hockey-Damen besiegten Irland mit 4:2. John Minchillo/AP/dpa

Tokio - Mit dem dritten Sieg im dritten Spiel haben die deutschen Hockey-Damen vorzeitig das Viertelfinale bei den Olympischen Spielen Tokio erreicht.

Die Mannschaft von Trainer Xavier Reckinger siegte gegen Irland 4:2 (2:0) und weist damit wie Weltmeister Niederlande in Gruppe A neun Punkte auf. Am Freitag (2.30 Uhr/MESZ) trifft die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) noch auf Schlusslicht Südafrika, ehe es zum Top-Duell mit dem Oranje-Team am Samstag (11.30 Uhr/MESZ) kommt. Die Viertelfinal-Partien beginnen am Montag.

Zweimal Lisa Altenburg (10. und 40./Siebenmeter) sowie Cecile Pieper (20.) und Francisca Hauke (55.) schossen im Oi Hockey Stadium den Sieg heraus. Für Irland trafen jeweils nach einer Strafecke Elena Tice (42.) und Hannah McLoughlin (51.). Dabei überzeugte die deutsche Mannschaft durch eine kompakte Mannschaftsleistung. Frühe Ballgewinne und die individuelle Klasse machten gegen den Vize-Weltmeister von 2018 den Unterschied. Einzig der verschwenderische Umgang mit den vielen Strafecken war ein kleiner Makel.

Schon nach zehn Minuten hatte Altenburg den Olympia-Dritten von Rio durch eine feine Einzelleistung in Führung gebracht und genauso wie kurz darauf Pieper ihren ersten Turniertreffer erzielt. Pieper war aus kurzer Distanz zur Stelle. Im zweiten Durchgang fiel die Vorentscheidung durch den verwandelten Siebenmeter von Altenburg, nachdem eine Irin bei einer Strafecke ein mögliches Tor mit dem Fuß verhindert hatte. Danach schaltete die DHB-Auswahl einen Gang runter, was sich rächen sollte. Irland nutzte seine Strafecken konsequent und sorgte noch einmal für Spannung, ehe Hauke alles klar machte.