Plätze nach FIFA-Norm

Trainingslager von RB Leipzig: Hier trainiert RBL für die Bundesliga-Rückrunde

Leipzig - „Herausragende Bedingungen”: Selbst Rudi Völler lobt RB Leipzigs Luxusherberge.

Von Ullrich Kroemer 02.01.2017, 17:03

Die erste Woche des neuen Jahres begann für die Fußballer von RB Leipzig mit einem freien Tag. Noch war die Akademie am Cottaweg weitgehend verwaist, die Trainingsplätze der Profis nicht besetzt. Die Ruhe vor dem Sturm, ehe am Dienstag der Bundesliga-Betrieb wieder aufgenommen wird. Dann startet der Tabellenzweite nach zwölf Tagen Pause in die Rückrundenvorbereitung.

Während sich die Spieler einem Gesundheitscheck und Leistungstests unterziehen, finden die letzten organisatorischen Vorbereitungen für das Trainingslager im portugiesischen Lagos statt. Bereits am Mittwoch startet der RB-Tross per Linienflug 9.55 Uhr von Berlin-Tegel nach Faro, wo die Mannschaft 12.25 Uhr landet. 

RB Leipzig: Lukas Klostermann noch fraglich

Mit an Bord werden neben dem etwa 25-köpfigen Betreuerstab wohl alle Spieler sein, auch Marvin Compper ist wieder einsatzfähig. Nur bei Lukas Klostermann ist noch unsicher, ob er die Reise in die Hafenstadt an der Algarveküste mit antreten wird. Das wird ebenso am Dienstag entschieden wie die Frage, welche Nachwuchsspieler die Chance erhalten, die Vorbereitung mit den Profis zu trainieren. Im Gespräch dafür sind Gino Fechner, Dominik Franke und der Pole Kamil Wojtkowski.

Nach der Anreise in das Luxus-Hotel Cascade Resort wird auf den FIFA-genormten Trainingsplätzen der Anlage bereits am Mittwochnachmittag die erste Einheit stattfinden. Ausgesucht wurde die auf einer Klippe an einer malerischen Steilküste gelegene Fünf-Sterne-Anlage mit beheiztem Außenpool, Freibad mit Sandstrand, Driving Range und Tennisplätzen von Teammanager Thomas Westphal.

Das Haus hat beste Referenzen, beherbergte bereits zahlreiche Profiteams. Unter anderem Bayer Leverkusen, VfB Stuttgart, VfL Wolfsburg und die niederländische Nationalmannschaft waren bereits zu Gast in der renommierten Herberge.

Rudi Völler lobt RB-Hotel: „Herausragende Bedingungen”

Leverkusens Manager Rudi Völler etwa lobte „herausragende Bedingungen, sicherlich mit die besten, die ich während meiner 40-jährigen Karriere im Trainingslager gesehen habe“. Bei RB schätzt man die kurzen Wege und die hervorragend präparierte Anlage. Nachdem im Wintertrainingslager im türkischen Belek der Platz zu hart war, wodurch zahlreiche Spieler über Muskelbeschwerden klagten, soll das in diesem Jahr nicht wieder passieren.

Übrigens: RB Leipzig ist das einzige Team, das seine Vorbereitung auf die Rückrunde in Portugal absolviert. Gleich zehn Teams machen sich im benachbarten Spanien für für die Rückrunde. Weitere Reisen unternehmen nur Bayer Leverkusen (USA), Bayern München (Katar) sowie HSV und Eintracht Frankfurt (Vereinigte Arabische Emirate). Drei Teams – 1. FC Köln, FC Ingolstadt und TSG Hoffenheim – bleiben in Deutschland.

Zweiter Test gegen portugiesischen Zweitligisten

Hoffentlich adäquate Testspiel-Gegner für RB Leipzig sind dennoch vor Ort. Am 7. Januar testet Rasenballsport gegen den niederländischen Ligazweiten Ajax Amsterdam, am 11. Januar findet das Abschlusstestspiel in Portugal gegen einen portugiesischen Zweitligisten statt. Am 15. Januar steigt dann die Generalprobe vor dem Start in die verbleibenden 18 Bundesligapartien gegen die Glasgow Rangers in der heimischen Red-Bull-Arena. (mz)