Interner Wechsel bei Red Bull

Interner Wechsel bei Red Bull: Naby Keita kommt zum RB Leipzig

Leipzig - Naby Keita wechselt von Red Bull Salzburg zu RB Leipzig

20.06.2016, 14:08
Naby Keita kam im Sommer 2016 für 15 Millionen Euro von RB Salzburg und soll als zentraler Mittelfeldspieler Leipzigs Spiel ordnen. Vertrag bis 2020.
Naby Keita kam im Sommer 2016 für 15 Millionen Euro von RB Salzburg und soll als zentraler Mittelfeldspieler Leipzigs Spiel ordnen. Vertrag bis 2020. imago sportfotodienst

Wochenlang hatte RB um den Spielmacher gebuhlt, nun ging plötzlich alles ganz schnell: Kreativspieler Naby Keita wechselt von Red Bull Salzburg zu RB Leipzig. Das bestätigte der Verein am Montagnachmittag. Der 21-Jährige erhält einen Vertrag bis 2020.

Keita ist für RB Leipzig der wohl wichtigste Transfer dieses Sommers, soll die Kreativität im Spielaufbau beflügeln.

In Österreich wurde der Mann aus Guinea zuletzt zum Spieler der Saison gewählt und hatte auch Begehrlichkeiten in Frankreich und England geweckt.

„Naby Keita hat in der abgelaufenen Spielzeit mit seinen Leistungen maßgeblich zum erneuten Double-Erfolg von Red Bull Salzburg beigetragen und war dort ein absoluter Schlüsselspieler. Wir freuen uns sehr, dass sich Naby Keita trotz vieler Anfragen von europäischen Top-Klubs für uns entschieden hat und hier in Leipzig die nächsten Entwicklungsschritte zurücklegen möchte. Er passt mit seiner Dynamik, seinen herausragenden technischen und taktischen Fähigkeiten sowie seinem Charakter ideal zu uns und unserer jungen Mannschaft.“

Wie es aus Keitas Umfeld hieß, soll das Talent von der Bundesliga im Allgemeinen und RB Leipzig im Speziellen nicht besonders überzeugt gewesen sein. Doch Rangnick konnte den vielumworbenen Spieler wie schon in der Vergangenheit Marcel Sabitzer umstimmen.

Keita ist nach Rechtsverteidiger Benno Schmitz der zweite Salzburger, der in diesem Sommer nach Leipzig „delegiert” wird. Für den Ausnahmespieler zahlt RB eine zweistellige Millionensumme, inklusive Boni bis zu 15 Millionen Euro. (mz/uk)