Türkgücü München - Hallescher FC

Im Liveticker: Halle punktet in München, verliert aber zwei Abwehrspieler

Am zweiten Spieltag der 3. Liga ist der Hallesche FC am Sonntag bei Türkgücü München zu Gast. Wir berichten im Liveticker vom Spiel.

Von Benjamin Binkle
Halles Julian Derstroff entwischt den Münchner Gegenspielern.
Halles Julian Derstroff entwischt den Münchner Gegenspielern. (Foto: imago images/kolbert-press)

München/Halle (Saale)/MZ - Der Hallesche FC hat am Sonntag einen Punkt bei Türkgücü München erkämpft. Beim 2:2 (0:1) im Stadion an der Grünwalder Straße traf Michael Eberwein doppelt für Halle. Bitter für den HFC: Niklas Kreuzer und Sören Reddemann mussten verletzt vom Feld. Hier gibt es die Partie im Liveticker zum Nachlesen.

Liveticker: Türkgücü - HFC 2:2 (1:0)

Spielende - Der Punkt ist allemal verdient für den HFC, allerdings trüben die zwei Verletzungen heute die Freude. Mit vier Punkten aus zwei Spielen in der Saisonstart aber geglückt. Das war's für heute vom Liveticker!

Abpfiff - Schreiber muss noch einen Schuss halten, dann ist Schluss in München. 2:2 heißt es nach interessanten 90 Minuten.

90. Minute - Puh! Eberweins Lupfpass wird zum Torschuss, aber Vollath kratzt den Ball noch raus. Halle ist hier näher am Sieg als München.

90. Minute - Die Uhr tickt runter, gleich geht es in die Nachspielzeit... Drei Minuten sind angezeigt.

85. Minute - Dreierwechsel bei Türkgücü. Karweina, Kusic und Sorge kommen für Vrenezi, Irving und Kuhn.

84. Minute - Da ist Boyd! Sternberg flankt genau auf den Kopf des Torjägers, der setzt den Ball dann aber genau auf Vollath. Schade, da war sicher mehr drin.

83. Minute - Halle im Power Play, aber trotz guter Aktionen fehlt der letzte Abschluss. Türkgücü kann zur Ecke klären.

80. Minute - Schlussphase in München, Türkgücü wird wieder etwas aktiver. Das bleibt spannend!

76. Minute - Toooooooooooooooooor für den HFC - und wieder ist es Eberwein! Eher zufällig kommt der Stürmer an den Ball, macht es dann aber super. Zwei Münchner lässt er stehen, dann trifft er - ähnlich wie schon beim 1:1 - flach ins kurze Eck. Eine sehr starke Einzelleistung bringt den Ausgleich.

75. Minute - Wechsel bei den Gastgebern, Hottmann kommt für Mickels.

70. Minute - Halle hat sich hier noch nicht geschlagen gegeben. Aber bislang bekommt der HFC Boyd einfach nichts ins Spiel, der Torjäger ist noch kein Faktor.

67. Minute - Beim HFC bringt Eberwein deutlich Schwung ins Spiel. Derweil wechselt Schnorrenberg zum letzten Mal. Eilers ersetzt Zimmerschied auf rechts, Shcherbakovski kommt für Herzog im Zentrum. Auch Türkgücü wechselt, der starke Türpitz macht Platz für Gorzel.

64. Minute - Türpitz und Vrenezi drehen jetzt für Türkgücü auf. Vrenezi hat den nächsten Abschluss, verzieht aber dieses Mal knapp.

61. Minute - Türpitz trifft aus 20 Metern das Außennetz, die Gastgeber setzen jetzt gegen Halles Not-Viererkette nach und wollen das Spiel entscheiden.

58. Minute - Türpitz tritt an, schickt Schreiber ins falsche Eck und verwandelt sicher zum 2:1 für die Gastgeber. Sind das bittere Minute für Halle... Reddemann wird draußen weiter am Fuß behandelt, neben ihm sitzt der verletzte Kreuzer.

57. Minute - Jetzt gibt es Elfmeter für Türkgücü! Schreiber kommt gegen Vrenezi zu spät und trifft den Münchner, klare Sache. Zuvor hatte sich Landgraf bei einem langen Pass böse verschätzt.

55. Minute - Um Himmels Willen! Reddemann verletzt sich beim Sprint ohne Einwirkung eines Gegenspielers. Sofort kommt das Signal zum Wechsel. Der Verteidiger wird vom Patz begleitet, er kann mit links nicht mal mehr auftreten. Kastenhofer kommt neu ins Spiel. Ist das bitter für Halle: Zwei Verteidiger verletzt raus, dabei ist gerade hinten das Personal extrem dünn...

53. Minute - Tooooooooooor für Halle! Eberwein gleicht zum 1:1 aus. Der Stürmer leitet seinen Treffer selbst ein, weil er Rieder den Ball abluchst. Derstroff nimmt dann Tempo auf und legt wieder quer, wo Eberwein die Übersicht behält und flach trifft.

51. Minute - Auch wenn Derstroffs Pass auf Sternberg zu steil ist: Halle kommt aktiv aus der Kabine und macht Druck.

47. Minute - Dicke Chance für den HFC! Reddemann steht nach dem Freistoß komplett frei acht Meter vor dem Kasten, wird beim Kopfball aber noch Boyd irritiert und setzt den Ball weit drüber.

46. Minute - Eberweins erste Aktion endet mit einer Gelben Karte für Chato, der den HFC-Stürmer nur mit einem Foul stoppen kann.

46. Minute - Weiter geht's im Grünwalder Stadion. Zum zweiten Abschnitt hat der HFC doppelt gewechselt. Landgraf ersetzt den verletzten Kreuzer (Gute Besserung!) und Eberwein ist für den bereits gelbverwarnten Titsch Rivero in der Partie. Damit wagt Halle schon jetzt deutlich mehr Offensive.

Halbzeit - Ralf Minge gibt bei Magenta sport ein erstes Update zu Niklas Kreuzer. "Es ist eine Knieverletzung, wir müssen wechseln", sagt der HFC-Sportdirektor. Niklas Landgraf wird wohl zum zweiten Abschnitt kommen.

Halbzeit - Pause in München. Der HFC liegt 0:1 hinten und muss verletzungsbedingt wechseln. Das war insgesamt keine gute Halbzeit für Halle... aber noch ist alles drin! Denn Türkgücü ist keineswegs überragend bislang.

45. Minute - Bitter für den HFC! Kreuzer kann nach dem Pressschlag nicht mehr weitermachen, humpelt mit den Betreuern in die Kabine. Kreuzer hat Tränen in den Augen - hoffentlich ist da nichts Schlimmeres passiert.

45. Minute - Kreuzer wird beim Schuss geblockt und bleibt liegen, der linke Fuß hat etwas abbekommen. Das sieht auf den ersten Blick nicht gut aus bei Halles Rechtsverteidiger.

43. Minute - Türkgücü mal wieder mit einer offensiven Aktion. Vrenezi und Türpitz und spielen Kuhn frei, der dann aber unkontrolliert auf die Tribüne schießt.

40. Minute - Das ist zu harmlos. Halle kombiniert sich mal gut durch, dann schließt Herzog aus 22 Metern ab, aber weit vorbei. Da wäre der Pass nach außen die bessere Option gewesen.

36. Minute - Etwas zufällig fällt Zimmerschied der Ball im Strafraum vor die Füße, dessen Schuss geht dann aber in den Münchner Himmel. Da war mehr drin!

35. Minute - Der HFC tut sich jetzt schwer, das Spiel vernünftig aufzubauen. Türkgücü kriegt die Partie besser in den Griff und verlagert das Geschehen immer mehr in Halles Hälfte.

31. Minute - Taktisches Foul von Titsch Rivero an Vrenezi, das gibt die erste Gelbe Karte der Partie.

29. Minute - Nicht gerade hochklassig, was auf dem Rasen passiert, es fehlt aktuell etwas der Schwung. Vrenezi hat mal eine Kopfballchance für Türkgücü, kann den Ball aber nicht mehr platzieren.

25. Minute - Die schlägt Kreuzer in die Mitte, aber Sliskovic klärt per Kopf.

24. Minute - Der HFC ist hier keinesfalls die schlechtere Mannschaft, liegt aber nach einem individuellen Fehler von Kapitän Nietfeld zurück. Zimmerschied holt mal eine Ecke raus...

20. Minute - Jetzt legt Reddemann dem Gegner den Ball zentral vor dem Kasten vor, dann kann er Türpitz' Schuss aber noch zur Ecke blocken.

13. Minute - Halle bemüht sich um eine Antwort: Zimmerschied steckt für Boyd durch, der kommt aber einen Schritt zu spät und prallt mit Keeper Vollath zusammen. Der Torwart muss am Knie behandelt werden. Nach zwei Minuten steht er wieder, trägt aber nun einen Verband am Knie.

10. Minute - Und jetzt führen die Gastgeber plötzlich! Nietfeld fängt einen Pass ab und spielt den Ball dann unbedrängt Vrenezi in die Füße. Der schlenzt aus 18 Metern gekonnt flach ins Eck, Schreiber ist machtlos. Bitter für Halle und ein schönes Geschenk für München.

8. Minute - Starker Pass von Sternberg in den Strafraum zu Derstroff, dessen Flanke Keeper Vollath aber locker abfängt. Stimmungsmäßig hat der HFC hier ein Heimspiel: Die Fans aus Halle geben klar den Ton an und sich auch fast in Überzahl.

6. Minute - Verhaltener Beginn von Türkgücü, der HFC ist etwas besser drin. Frühes Pressing bringt immer mal Ballgewinne und stellt die Münchner vor Probleme.

1. Minute - Herzog passt lang auf Derstroff, der nach einem Fehler von Kuhn fast durch ist. Aber der Türkgücü-Verteidiger kann noch mit einer Grätsche klären.

Anpfiff - Mit leichter Verspätung rollt der Ball in München. Türkgücü spielt in seinen roten Heimtrikots, der HFC in den schwarzen Eventtrikots. Ob es ein Event oder eher ein Trauerspiel wird, zeigen die kommenden 90 Minuten.

Vor dem Spiel - Zuschauer sind zwar wieder erlaubt, aber die Nachfrage war offenbar nicht so hoch. Nur wenige Menschen verlieren sich im großen Stadion an der Grünwalder Straße. Mehr als 1000 bis 1500 sind es wohl kaum. Schade eigentlich!

Vor dem Spiel - "Die Motivation auf einen Auswärtssieg ist riesig", sagt Schnorrenberg bei Magenta Sport: "Mit Landgraf, Eberwein und Eilers haben wir wieder gute Optionen und haben die Chance, von der Bank gut nachzulegen."

Vor dem Spiel - Die Gastgeber müssen auf Mergin Mavraj und Sercan Sararer verzichten, beide sind wichtige Leistungsträger und fehlen heute krank bzw. angeschlagen. Sicher kein Nachteil für Halle.

Vor dem Spiel - Vor Anpfiff ist übrigens HFC-Rivale 1. FC Magdeburg Tabellenführer der 3. Liga. Aber schon ein Remis würde Halle reichen, um den FCM zu verdrängen. Bislang hat noch kein Team sechs Punkte geholt - Halle könnte da Vorreiter werden. Aber das wird noch ein hartes Stück Arbeit.

Vor dem Spiel - Schiedsrichter heute ist Benjamin Cortus, ein ganz erfahrener Mann. Der 39-Jährige pfeift regelmäßig in den Bundesligen, heute ist es auch schon sein 79. Drittliga-Spiel. Und sein zehntes mit HFC-Beteiligung: Zuletzt gab es unter Cortus eine 0:2-Niederlage gegen Zwickau, insgesamt ist die Bilanz aber positiv.

Vor dem Spiel - Münchens Trainer Petr Ruman schickt diese Elf ins Heimspiel: Türkgücü München: Vollath - Kuhn, Rieder, Chato, Hertner - Kehl-Gomez, Irving - Mickels, Türpitz, Vrenezi - Sliskovic. Stürmer Sliskovic ist also ebenfalls dabei wie Türpitz, ein Mann mit FCM-Vergangenheit.

Vor dem Spiel - Auf der Bank sitzen heute Müller, Kastenhofer, Landgraf, Guttau, Shcherbakovski, Eilers, Eberwein und Bierschenk. Kastenhofer und Eberwein sind also nach Sperre bzw. Verletzung zurück.

Vor dem Spiel - Und so geht der HFC ins Spiel: Schreiber - Kreuzer, Nietfeld, Reddemann, Stermberg - Samson, Titsch Rivero - Zimmerschied, Herzog, Derstroff - Boyd. Es ist also die gleiche Elf wie in der Vorwoche gegen Meppen.

Vor dem Spiel - In Kürze gibt es die Aufstellungen. Wer schafft es beim HFC in die Startelf? Nimmer Trainer Schnorrenberg überhaupt Änderungen nach dem überzeugenden 3:1-Sieg gegen Meppen zum Auftakt vor?

Vor dem Spiel - Türkgücü geht als Aufstiegskandidat in die Saison, hat seinen Kader aber auch komplett umgekrempelt. Das könnte ein Vorteil für den HFC sein, glaubt zumindest Trainer Florian Schnorrenberg.

Vor dem Spiel - Zwei alte Bekannte stehen beim heutigen Gegner unter Vertrag. Ersatzkeeper Franco Flückiger hat ebenso einen HFC-Vergangenheit wie Stürmer Petar Sliskovic. Während von Flückiger am Sonntag wohl keine Gefahr ausgeht, ist Sliskovic immer für einen Treffer gut. Der HFC ist gewarnt!

Vor dem Spiel - Türkgücü München ist bislang der Lieblingsgegner des HFC in der 3. Liga. In der Vorsaison gab es zwei klare Siege - 3:0 auswärts und 4:1 daheim - gegen den damaligen Aufsteiger. Es waren bislang die einzigen Duelle der beiden Klubs.

Vor dem Spiel - Willkommen zum Liveticker am zweiten Spieltag. Anstoß ist um 13 Uhr, ab etwa 11.30 Uhr starten wir hier.