EIL

Nur Louis Samson verliert

HFC-Marktwerte steigen leicht: Ein klarer Gewinner im Kader

Aktualisiert: 06.10.2022, 15:49
HFC-Trainer André Meyer (M.) mit sechs seiner Zugänge beim Trainingsstart.
HFC-Trainer André Meyer (M.) mit sechs seiner Zugänge beim Trainingsstart. (Foto: imago/Fotostand)

Halle (Saale)/MZ - Das Portal „transfermarkt.de“ passt mehrmals in der Saison die Marktwerte in der 3. Liga an. Nach dem Ende der Saison 2021^/22 gab es eine ausführliche Anpassung, Anfang Oktober wurde noch einmal nachgelegt. Auch beim Halleschen FC gibt es immer Bewegung im Kader. Ein Überblick über Gewinner, Verlierer und die Gesamtwerte.

Demnach geht der HFC mit einem Gesamtmarktwert von 4,73 Millionen Euro in die Saison 2022/23. Das macht bei 26 Spielern im Kader im Schnitt einen Wert von 182.000 Euro.

Zahlen, die zeigen, welch tiefe Einschnitte der personelle Umbruch im Sommer hinterlassen hatte. Der Kader der Vorsaison wurde vom Portal noch auf 6,35 Millionen geschätzt, was einem Durchschnitt von 205.000 Euro pro Spieler bedeutet.

Hallescher FC verliert rund 2,5 Millionen Euro Marktwert durch Transfers

In Leih-Keeper Tim Schreiber (600.000 Euro), Joscha Wosz (350.000) und Michael Eberwein (325.000) hat der HFC seine drei wertvollsten Spieler der Vorsaison verloren. Gekommen sind überwiegend unerfahrene Akteure aus der Regionalliga, die entsprechend geringe Marktwerte mitbringen.

17 Abgänge hat es beim HFC gegeben. Elf Zugänge, darunter einige aus der eigenen U19, wurden geholt. Diese kommen zusammen auf einen Marktwert von 1,475 Millionen Euro. Die Abgängen hingegen sind 3,95 Millionen Euro wert - Ablöse kassierte Halle aber nur für Youngster Lukas Griebsch.

Wertvollster Spieler im HFC-Kader ist nun Stürmer Sebastian Müller. Die Leihgabe von Arminia Bielefeld ist 350.000 Euro wert. Auf Rang zwei folgen Niklas Kreuzer und Felix Gebhardt (300.000), den vierten Rang Teilen sich Kapitän Jonas Nietfeld und Tom Zimmerschied (je 250.000).

Gewinner beim jüngsten Update im Oktober waren Keeper Gebhardt (+200.000 Euro), Linksverteidiger Nico Hug (+50.000) sowie Leon Damer und Aaron Herzog (je +25.000). Runter im Wert ging es lediglich für Louis Samson (-25.000), alle anderen Marktwerte blieben im Vergleich zum Saisonstart stabil.

Hallescher FC: Marktwert im unteren Mittelfeld der 3. Liga

Aber was bedeuten diese Zahlen im Ligavergleich? In Sachen durchschnittlicher Wert pro Spieler liegt der HFC im unteren Mittelfeld, aber nicht auf einem "Abstiegsrang".

Die Aufsteiger aus Bayreuth (123.000 Euro) und Oldenburg (124.000) sind abgeschlagen, auch Verl (148.000) und Meppen (154.000) sowie  Zwickau (164.000) konnte Halle hinter sich lassen. Die Aufsteiger Elversberg und Essen zogen aber am HFC vorbei.