Aktion war ein Erfolg

Hallescher FC dankt Fans für regen Kauf der „Geisterspieltickets“

Zumindest virtuell waren viele HFC-Fans bei den letzten drei Saisonpartien ihres Herzens-Vereins mit dabei. (Foto: Holger John)

Diese Aktion hat sich für den Halleschen FC gelohnt. Im Endspurt der Drittliga-Saison hatte der HFC „Geisterspieltickets“ an seine Fans verkauft. Nun zog der Verein Bilanz und bedankte sich für knapp 25.000 verkaufte virtuelle Karten.

Die Tickets zum Preis von einem Euro wurden für das letzte Saison-Heimspiel gegen Wehen Wiesbaden (4:0) sowie das Auswärtsspiel beim FC Bayern München (1:0) angeboten. Außerdem gab es noch einen Sonderverkauf für das verlorene Derby um die DFB-Pokal-Teilnahme gegen den 1. FC Magdeburg in Halberstadt. Am meisten Tickets gingen für das Wehen-Spiel über den Tisch: Der HFC konnte sogar einen virtuell „ausverkauften“ Erdgas Sportpark vermelden.

Zur neuen Saison hofft der Hallesche FC nun, wieder echte Tickets an seine Fans verkaufen und vor Zuschauern im Erdgas Sportpark spielen zu dürfen. (mz)