Böse Überraschung am Freitag

HFC-Heimspiel gegen Türkgücü München kurzfristig abgesagt

Aktualisiert: 14.01.2022, 16:17
Das HFC-Heimspiel gegen Türkgücü ist am Freitag abgesagt worden.
Das HFC-Heimspiel gegen Türkgücü ist am Freitag abgesagt worden. (Foto: imago images/Köhn)

Halle (Saale)/MZ - Überraschende Spielabsage für den Halleschen FC: Das für Samstag (14 Uhr) angesetzte Drittliga-Heimspiel gegen Türkgücü München kann kurzfristig nicht stattfinden. Die offizielle Absage durch den DFB erfolgte um 13.30 Uhr am Freitag.

Grund dafür sind Corona-Erkrankung der Omikron-Variante bei den Gästen aus München. Die Türkgücü-Mannschaft soll nun in Quarantäne und kann entsprechend nicht nach Halle anreisen. Weil weniger als 16 einsatzfähige Spieler zur Verfügung stehen, war die Absage durch den DFB die logische Folge.

„Für uns als Verein, für die Fans und die Mannschaft ist die Absage bedauerlich. Team und Trainer hatten sich extrem gefreut auf den Re-Start, waren fokussiert und hochmotiviert", sagte HFC-Sportdirektor Ralf Minge: "Aber natürlich steht die Gesundheit im Vordergrund. Wir wünschen Türkgücü alles erdenklich Gute."

Corona-Fälle in 3. Liga: Spiele in Halle, Berlin und Zwickau abgesagt

Eigentlich sollte HFC-Trainer André Meyer gegen Türkgücü seinen Einstand geben, bis zu 7500 Zuschauer waren für die Partie im Leuna-Chemie-Stadion unter 2G+-Regeln zugelassen. Auch eine Liveübertragung beim MDR war vorgesehen. Wann die Partie nun nachgeholt wird, ist noch offen. Erworbene Tickets behalten für die Nachholpartie ihre Gültigkeit.

In der 3. Liga ist es bereits die dritte coronabedingte Absage des Spieltags. Am Donnerstag war bereits das Spiel des FSV Zwickau gegen Viktoria Köln abgesetzt worden, weil es bei den Westsachsen zahlreiche positive Tests gegeben hatte. Auch die Partie Viktoria Berlin gegen Eintracht Braunschweig wurde am Freitag vom DFB wegen der Corona-Situation bei den Gastgebern abgesagt.

Das nächste HFC-Spiel findet am 22. Januar auswärts bei Eintracht Braunschweig statt.