Magdeburg ist nicht zu stoppen

FCM baut seine Serie gegen MSV Duisburg aus

Kai Brünker (l.) brachte den FCM gegen Duisburg schon früh auf Siegkurs.
Kai Brünker (l.) brachte den FCM gegen Duisburg schon früh auf Siegkurs. (Foto: imago/Eibner)

Magdeburg - Der 1. FC Magdeburg hat in der 3. Fußball-Liga seine Serie fortgesetzt und ist elf Spiele hintereinander ungeschlagen. Am Samstag gelang gegen den MSV Duisburg ein 3:2 (2:0). Kai Brünker (7.) traf zur frühen Führung, Dominik Ernst (13.) und Baris Atik (57.) erhöhten. David Tomic (47.) und Vincent Vermeij (86.) trafen für die Gäste.

Magdeburg führte schnell, einen Doppelpass mit Atik schloss Brünker (8.) flach ins Ecke ab. Kurz darauf traf Ernst (12.) mitten in Duisburger Angriffsbemühungen per Bogenlampenkopfball. Magdeburg erdrückte den MSV förmlich mit Ballbesitz, ein Distanzschuss von Connor Krempicki (20.) war die einzige Gästechance.

MSV Duisburg macht die zweite Halbzeit noch spannend

Die meiste Aufregung gab es nach einer Auseinandersetzung zwischen Alexander Bittroff und Duisburgs Aziz Bouhaddouz (45+1.) - es gab Gelb für den Duisburger, das Schiedsrichtergespann hatte eine angebliche Beleidigung von Bittroff nicht wahrgenommen.

Duisburg kam besser aus der Pause: Bei einem Schuss aus dem Gewühl parierte Morten Behrens klasse (46.), doch gegen den Abschluss von Tomic (47.) kurz darauf war er ohne Chance. Magdeburg war aber unbeeindruckt - Atik (57.) stellte mit seiner 15. Torbeteiligung den alten Abstand wieder her. Die Partie verflachte zusehends, doch Duisburg konnte noch einmal verkürzen, als der FCM etwas zu viel Raum bot: Vermeij (86.) traf per Kopf. (dpa)

Schema: 1. FC Magdeburg - MSV Duisburg 3:2 (2:0)

Magdeburg: Behrens - Ernst (67. Koglin), Tobias Müller, Bittroff, Bell Bell - Andreas Müller - Malachowski (46. Rorig), Jacobsen - Atik (87. Bertram), Brünker (33. Beck), Kath (67. Conteh). - Trainer: Titz
Duisburg: Weinkauf - Bitter, Dominik Schmidt, Sicker, Scepanik - Jansen (81. Fleckstein), Frey (78. Karweina) - Engin, Krempicki (46. Palacios), Stoppelkamp (46. Tomic) - Bouhaddouz (46. Vermeij). - Trainer: Dotchev
Schiedsrichter: Tom Bauer (Mainz)
Tore: 1:0 Brünker (8.), 2:0 Ernst (13.), 2:1 Tomic (47.), 3:1 Atik (58.), 3:2 Vermeij (84.)
Zuschauer: keine
Gelbe Karten: Rorig (50.), Bittroff (84.) - Bouhaddouz (45.)