Atik-Tor kommt zu spät1. FC Magdeburg verliert Testspiel beim FSV Zwickau

Aktualisiert: 21.12.2022, 17:06
Zwickaus Jan Löhmannsröben (r.) ärgerte den 1. FC Magdeburg im Testspiel.
Zwickaus Jan Löhmannsröben (r.) ärgerte den 1. FC Magdeburg im Testspiel. (Foto: IMAGO/Christian Schroedter)

Magdeburg/dpa - Zweitligist 1. FC Magdeburg hat ein Testspiel auf dem eigenen Trainingsgelände gegen den Drittligisten FSV Zwickau am Mittwochnachmittag überraschend mit 2:3 verloren. In der ersten Halbzeit traf der Zwickauer Dominic Baumann doppelt zum 2:0-Pausenstand.

Zwei Minuten nach Wiederbeginn gelang Malcolm Cacutalua der Anschlusstreffer, ehe Johan Gómez mit einem sehenswerten Freistoßtor zehn Minuten vor Schluss den alten Abstand wieder herstellte. Den Schlusspunkt setzte Baris Atik mit einem Treffer kurz vor Schluss.

1. FC Magdeburg offensiv mit zu wenig Durchschlagskraft

Die Gastgeber hatten zwar im gesamten Spielverlauf mehr Ballbesitz, doch erwies sich das Konzept mit langen Ballstafetten als nicht zielführend. Zwickau stellte die Räume zu, verteidigte aufmerksam und war im Nutzen seiner Möglichkeiten resolut.

Im zweiten Abschnitt wechselten beide Trainer kräftig durch, wobei die Hereinnahme von Tatsuya Ito dem Magdeburger Spiel viel Belebung brachte. Aber wie bereits im bisherigen Saisonverlauf fehlte dem Zweitliga-Aufsteiger im Angriff die zündende Idee und ein Vollstrecker. Zwickau blieb seinem Konzept treu und belohnte sich für eine starke Partie mit dem sehenswerten Freistoßtreffer zum zwischenzeitlichen 3:1.