Ausstellungen

Nackte im Fokus: Bremer Kunsthalle zeigt „Manns-Bilder“

Von dpa Aktualisiert: 06.07.2022, 22:39

Bremen - Nackte Männer stehen im Fokus der Ausstellung „Manns-Bilder. Der männliche Akt auf Papier“ in der Bremer Kunsthalle. Von diesem Mittwoch (6. Juli) an zeigt das Museum Werke aus dem 15. bis 20. Jahrhundert - darunter antike Helden mit muskulösen Körpern, christliche Märtyrer, unbekleidete Sportler, Badende und Selbstbildnisse.

Die Schau stelle zeitlose Fragen nach Schönheit und Männlichkeit, teilte die Kunsthalle mit. „Dabei spielt sowohl der Blick von Männern wie Albrecht Dürer, als auch von Frauen wie Paula Modersohn-Becker eine Rolle.“

Zur Ausstellung gehören mehr als 70 Zeichnungen und Druckgrafiken aus dem Bestand der Bremer Kunsthalle. Darunter sind Werke von Albrecht Dürer, Rembrandt, Paul Cézanne, Paula Modersohn-Becker, Max Beckmann, Agostino Carracci, Hendrick Goltzius, Angelika Kauffmann, Max Klinger, Renée Sintenis und Anton Raphael Mengs. Die Schau endet am 6. November 2022.