Dschungelcamp 2017

Dschungelcamp 2017: Fräulein Menke und Hanka Rackwitz ziehen ins Camp

Vox-Maklerin Hanka Rackwitz und „Neue Deutsche Welle“-Star Fräulein Menke werden ins Dschungelcamp 2017 ziehen.

20.11.2016, 20:15
Sonja Zietlow und Daniel Hartwich präsentieren voraussichtlich auch die elfte Staffel des Dschungelcamps ab Januar 2017 täglich aus dem australischen Urwald. Doch wie es 2018 mit dem Format weitergeht ist derzeit nicht klar.
Sonja Zietlow und Daniel Hartwich präsentieren voraussichtlich auch die elfte Staffel des Dschungelcamps ab Januar 2017 täglich aus dem australischen Urwald. Doch wie es 2018 mit dem Format weitergeht ist derzeit nicht klar. Rtl

Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, werden Vox-Maklerin Hanka Rackwitz und „Neue Deutsche Welle“-Star Fräulein Menke ins Dschungelcamp 2017 ziehen.

Fräulein Menke (56 Jahre alt, bürgerlicher Name Franziska Menke) hatte ihre größten Erfolge als Teil der „Neuen Deutschen Welle“ zu Beginn der 80er Jahre. Zu ihren Hits zählen „Hohe Berge“ und „Tretboot in Seenot“.

Fraulein Menke war in der Psychiatrie

2014 hatte sich die Sängerin in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Gegenüber der „Bild“ hatte sie zuvor erklärt: „Es gibt Menschen, die mich umbringen wollen. Ich verlasse das Haus nur noch mit Perücke. Mein Telefon wird abgehört.“

Die bewegte Vergangenheit von Hanka Rackwitz

Doch auch Hanka Rackwitz (47) hat eine bewegte Vergangenheit. Sie fiel vor allem als „Hexe Hanka“ in der zweiten „Big Brother“-Staffel (im Jahr 2000) auf und könnte für Wirbel im Dschungelcamp sorgen.

Hanka Rackwitz: Habe psychische Probleme

Ein Buch über ihre psychischen Probleme veröffentlichte Hanke 2016 unter dem Titel „Ich tick nicht richtig“. Sie hat Probleme damit, anderen Menschen die Hand zu geben und darüber hinaus mit anderen Zwangsneurosen zu kämpfen.

Zum morgendlichen Ankleiden sagte sie: „Wenn ich meinen Slip anziehe, darf ich nirgendwo anecken. Wenn mein Fuß rechts oder links aneckt, muss ein neuer Slip her.“

Auch normale Schuhe stellen ein Problem dar – sie sind zu nah am dreckigen Boden. Deshalb trägt Hanka vorzugsweise Gummistiefel.

„Die eine hört Stimmen, die andere hat Angst vor Schmutz – diese Kandidatinnen dürften für ordentlich Spannung bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ sorgen.“ - meint zumindest der Express. (mz)

Weitere Infos zum Dschungelcamp 2017 gibt es auf unserer Themenseite.