1. MZ.de
  2. >
  3. Mitteldeutschland
  4. >
  5. Wirtschaft
  6. >
  7. Energiegenossenschaft Ost in Insolvenz: Zollfahnder im Einsatz

Durchsuchung und Insolvenz Vom Energierebell zum Insolvenzfall: Das Scheitern der Energiegenossenschaft Ost

Nach ambitionierten Anfängen als Energierebell steht die Energiegenossenschaft Ost nun vor dem Aus. Die Insolvenzund die Durchsuchung durch Zollfahnder markieren den Tiefpunkt des einstigen Vorzeigeunternehmens.

Von Steffen Höhne Aktualisiert: 03.03.2024, 15:31
Ralf Schmidt sitzt Anfang 2022 in den Büroräumen der Gas- und Energiegenossenschaft Ost- und Mitteldeutschland in Gräfenhainischen. Damals stellte das Unternehmen bereits die Gaslieferungen an Kunden ein.
Ralf Schmidt sitzt Anfang 2022 in den Büroräumen der Gas- und Energiegenossenschaft Ost- und Mitteldeutschland in Gräfenhainischen. Damals stellte das Unternehmen bereits die Gaslieferungen an Kunden ein. Foto: Andreas Stedtler

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Gräfenhainichen/MZ. - Ralf Schmidt hat sich gern als Energierebell gesehen: Mit der Gas- und Energiegenossenschaft Ost- und Mitteldeutschland wollte er etablierten Stadtwerken und Regionalversorgern mit günstigen Preisen Kunden abjagen.