Mehrere kleine Explosionen

Hybridauto geht auf A14 in Flammen auf - Autobahn wird dabei beschädigt

05.09.2021, 15:07 • Aktualisiert: 05.09.2021, 17:53
Das ausgebrannte Hybridauto wird auf der A14 geborgen.
Das ausgebrannte Hybridauto wird auf der A14 geborgen. Foto: Polizei

Plötzkau/MZ /tad - Ein Hybridauto, also ein sowohl mit Kraftstoff als auch Strom betreibbarer Pkw, ist am Sonntag auf der Autobahn 14 vollständig ausgebrannt. Der 72-jährige Fahrer war gegen 11.10 Uhr in Richtung Halle unterwegs, als zwischen den Anschlussstellen Bernburg und Plötzkau weißer Rauch aus dem Motorraum aufstieg. Der Senior konnte das Fahrzeug noch auf den Seitenstreifen lenken und aussteigen, als der Wagen schon Feuer fing.

Nach Angaben der Autobahnpolizei kam es zu mehreren kleinen Explosionen.  Der Sachschaden am Fahrzeug wird auf 10.000 Euro geschätzt. In  Mitleidenschaft gezogen wurde durch die Hitze auch der Fahrbahnbelag auf dem Seitenstreifen, sodass die Autobahnmeisterei Plötzkau den Bereich bis zur Erneuerung absperrte.