Zumindest bis zum Sommer

Zumindest bis zum Sommer: Abellio will ab März störungsfrei fahren

Halle (Saale) - Der von Personalmangel gebeutelte Zugbetreiber Abellio will ab März auf allen Linien in Sachsen-Anhalt vollständig den Betrieb aufnehmen.

Abellio will ab März störungsfrei durch Sachsen-Anhalt fahren - zumindest bis zum Sommer.
Abellio will ab März störungsfrei durch Sachsen-Anhalt fahren - zumindest bis zum Sommer. imago stock&people

Der von Personalmangel gebeutelte Zugbetreiber Abellio will ab März auf allen Linien in Sachsen-Anhalt vollständig den Betrieb aufnehmen.

So sollen dann auf der Unstrutbahn zwischen Naumburg und Wangen (Burgenlandkreis) wieder Züge statt Busse fahren, sagte Unternehmenssprecher Matthias Neumann am Dienstag. Das gelte auch für ein bislang durch Busse ersetztes Abendzugpaar zwischen Dessau und Köthen.

Ab Sommer kann es bei Abellio wieder zu Engpässen kommen

Abellio will bis März über genügend eigene Kräfte und Leihlokführer verfügen. Zudem sorgen nach Unternehmensangaben Fahrplaneinschränkungen aufgrund von Baustellen vorübergehend für Entlastung, weil weniger Personal benötigt wird. Ab dem Sommer könne es aber wieder zu Engpässen kommen, sagte Neumann. Dafür werde derzeit ein Fahrplankonzept  mit der Landesnahverkehrsgesellschaft Nasa abgestimmt.

Das Unternehmen hatte im Dezember ein 900 Kilometer langes Streckennetz in Sachsen-Anhalt übernommen. Wegen Personalmangels fielen trotz geliehenen Personals anfangs reihenweise Züge aus.

Anfang Januar wurden schließlich die Unstrutbahn und zwei Abendzüge zwischen Dessau und Köthen auf Busverkehr umgestellt, um Ausfälle auf anderen Linien zu vermeiden. Abellio hatte eingeräumt, sich bei der Personalplanung verschätzt zu haben (mz/asc).