SEK-Einsatz bei Drogengeschäft

SEK-Einsatz bei Drogengeschäft: Polizist bei Auseinandersetzung leicht verletzt

Magdeburg - Bei einem SEK-Einsatz am späten Montagabend in Magdeburg-Buckau ist ein Polizist verletzt worden. Die Einsatzkräfte hatten eine Wohnung gestürmt, in der sich womöglich bewaffnete Männer aufgehalten hatten. Dabei wurden laut Polizei einer der Männer in der Wohnung sowie ein Polizist ...

19.03.2019, 05:34

Bei einem SEK-Einsatz am späten Montagabend in Magdeburg-Buckau ist ein Polizist verletzt worden. Die Einsatzkräfte hatten eine Wohnung gestürmt, in der sich womöglich bewaffnete Männer aufgehalten hatten. Dabei wurden laut Polizei einer der Männer in der Wohnung sowie ein Polizist verletzt.

Ein aus Eritrea stammender Mann hatte gegen 22.15 Uhr die Polizei alarmiert. Er habe sich zunächst mit den vier Männern in der Wohnung aufgehalten, sei dann aber wegen eines Drogengeschäftes bedroht wurden. Dabei hätten ihm die Männer auch eine Waffe an den Kopf gehalten. Da unklar war, ob es sich um eine echte Schusswaffe handelte, wurde das SEK angefordert, welches die Wohnung schließlich stürmte und die vier Männer festnahm.

Nach dem Einsatz fand sich im Hausflur eine größere Menge an Blut.  Der verletzte Verdächtige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen dauern an. (mz)