Sachsen-Anhalt

Schulen, Straßen, Schwimmbäder: Landtag schnürt Rekordhaushalt

Sachsen-Anhalts Parlament verplant 13 Milliarden Euro für das laufende Jahr - mehr Geld als je zuvor. Es gibt Warnungen aus der Koalition, dass es so nicht weitergehen kann.

Von Jan Schumann 18.05.2022, 17:09
Sachsen-Anhalts Finanzminister Michael Richter (CDU)-
Sachsen-Anhalts Finanzminister Michael Richter (CDU)- Foto: dpa

Magdeburg/MZ - So viel Geld hat ein Parlament in Sachsen-Anhalt noch nie freigegeben: 13,5 Milliarden Euro ist der Haushalt schwer, den der Landtag am Mittwoch für das Jahr 2022 beschlossen hat. Finanzminister Michael Richter (CDU) sprach in der dreistündigen Sitzung von einer „außergewöhnlichen“ Budgethöhe. Koalitionspolitiker aus CDU, SPD und FDP betonten gleich mehrere Einigungen auf umstrittenen Politikfeldern - aus der Opposition kam indes aber Kritik: Die Koalition arbeite ohne klare Schwerpunkte.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

MZ+3 Monate für einmalig nur 3 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<