Hohe Energiekosten

Schock beim Gaspreis: Stadtwerke in Sachsen-Anhalt erhöhen um bis zu 40 Prozent

Die Versorger haben die Tarife noch nie so stark angehoben. Bei einzelnen Stadtwerken in Sachsen-Anhalt wie in Aschersleben liegt die Erhöhung bei mehr als 40 Prozent.

Von Steffen Höhne 18.12.2021, 08:00
313 Euro im Jahr mehr zahlt ein Durchschnitshaushalt in Sachsen-Anhalt für das Erdgas zum Kochen und Heizen.
313 Euro im Jahr mehr zahlt ein Durchschnitshaushalt in Sachsen-Anhalt für das Erdgas zum Kochen und Heizen. imago images/Ralph Peters

Halle/MZ. - Die Energiekosten für die privaten Haushalte in Sachsen-Anhalt steigen in einem bisher noch nicht dagewesenen Ausmaß: Inzwischen haben fast alle Stadtwerke und regionalen Energieversorger ihre Tarifanhebungen in dieser Heizperiode veröffentlicht. Seit September haben im Land 23 Gas-Grundversorger Preiserhöhungen von durchschnittlich 20,1 Prozent angekündigt oder bereits vorgenommen, ergab eine Analyse des Vergleichsportals Verivox für die MZ. In einzelnen Tarifen gab es in Aschersleben und Naumburg sogar Anhebungen von mehr als 40 Prozent. Im selben Zeitraum haben 13 Strom-Versorger Preiserhöhungen von im Schnitt 10,5 Prozent bekanntgegeben.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.