Weitere Lockerungen geplant

Neue Corona-Regeln in Sachsen-Anhalt ab nächster Woche

Von Jan Schumann
Ein Helfer säubert den Fußball vor einem Spiel mit Desinfektionsmittel.
Ein Helfer säubert den Fußball vor einem Spiel mit Desinfektionsmittel. (Foto: dpa/symbol)

Magdeburg/MZ - Sachsen-Anhalts Landesregierung plant neue Lockerungen der Corona-Regeln. Profitieren können vor allem die großen Fußballvereine: Sie sollen deutlich mehr Fans empfangen und ihre Stadien zur Hälfte auslasten dürfen. Auf diese Weise könnte der Hallesche Fußballclub schon bald rund 7.500 Zuschauer empfangen, beim Drittliga-Konkurrenten 1. FC Magdeburg könnten es bis zu 15.000 sein. Die Neuregelung entspricht einer Vereinbarung der Bundesländer. Sachsen-Anhalts Innenministerium will sie „eins zu eins“ umsetzen. Bisher schreibt die Landesverordnung ein grundsätzliches Limit von 1.000 Zuschauern vor.

Die Bundesländer hatten sich vor Tagen darauf   verständigt, dass die neuen Lockerungen für „große Sportveranstaltungen mit länderübergreifendem Charakter“ gelten sollen. Profitieren könnten demnach auch die Handballer vom SC Magdeburg. Am Donnerstag war zunächst unklar, ab wann genau die neuen Stadionregeln greifen -   aufgrund der Verordnungsfristen wird es aber spätestens kommenden Donnerstag   soweit sein. Der Länder-Beschluss sieht eine Testpflicht für Zuschauer vor, sofern sie nicht vollständig geimpft oder von einer Corona-Infektion genesen sind.

An anderer Stelle plant Sachsen-Anhalts geschäftsführende Landesregierung allerdings bereits die Lockerungen der Testpflicht: Nutznießer ist das Hotelgewerbe. Denn anders als bisher soll es künftig genügen, wenn Gäste beim Einchecken einen negativen Corona-Test vorlegen. Bislang gilt noch, dass Gäste bei längeren Aufenthalten alle 72 Stunden einen neuen Test machen müssen. Dies entfällt nun laut Gesundheitsministerium in Magdeburg.

Möglich sind die Lockerungen in den Augen von Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) und dessen geschäftsführender Regierung aufgrund der konstant niedrigen Infektionszahlen. Am Donnerstag meldete das Gesundheitsministerium 16 neue Corona-Fälle landesweit. Der für Lockerungen maßgebliche Inzidenzwert lag im Landesschnitt bei 1,3 Infektionen auf 100.000 Einwohner in einer Woche. Einige Regionen sind seit Tagen Corona-frei. Darunter die Stadt Dessau-Roßlau, aber auch die Kreise Anhalt-Bitterfeld, Jerichower Land, Stendal und der Altmarkkreis Salzwedel.