1. MZ.de
  2. >
  3. Mitteldeutschland
  4. >
  5. Sachsen-Anhalt
  6. >
  7. Forschungsreise im eisigen Meer: Mit Mathe im Gepäck in die Arktis: Wissenschaftlerin aus Magdeburg auf Expedition mit der Polarstern

Forschungsreise im eisigen MeerMit Mathe im Gepäck in die Arktis: Wissenschaftlerin aus Magdeburg auf Expedition mit der Polarstern

Carolin Mehlmann von der Universität Magdeburg startet mit der Polarstern, Deutschlands größtem Forschungsschiff, auf eine zweimonatige Reise. Was eine komplizierte mathematische Gleichung damit zu tun hat.

Von Matthias Müller 01.08.2023, 14:00
Mit dem Forschungseisbrecher  Polarstern haben Wissenschaftler die Möglichkeit, auch in extremen Umgebungen wie dem Polarmeer  Erkenntnisse zu gewinnen.
Mit dem Forschungseisbrecher Polarstern haben Wissenschaftler die Möglichkeit, auch in extremen Umgebungen wie dem Polarmeer Erkenntnisse zu gewinnen. (Foto: Alfred-Wegener-Institut/Stefanie Arndt)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Magdeburg/Bremerhaven/MZ - Diese erste Frage drängt sich förmlich auf, wenn man mit Dr. Carolin Mehlmann ins Gespräch kommt: Was genau haben Eisschollen vom Nordpol mit Mathematik zu tun? „Das ist eine gute Frage“, sagt die Wissenschaftlerin der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und lacht. Eine, die sie selbst schon schon länger beschäftigt – und sie jetzt sogar auf eine zweimonatige Expedition mit dem größten deutschen Forschungsschiff, der Polarstern, in die Arktis führt.