Erste Auswertung liegt vor

Impfquote in Sachsen-Anhalts Heimen und Kliniken unerwartet hoch

Vor zwei Wochen trat die Impfpflicht für Gesundheitsberufe in Kraft. Die Impfverweigerer sind jetzt registriert - und es sind weniger als erwartet.

Von Hagen Eichler 31.03.2022, 18:02
In der Gesundheitsbranche seit zwei Wochen Pflicht: die Corona-Schutzimpfung.
In der Gesundheitsbranche seit zwei Wochen Pflicht: die Corona-Schutzimpfung. Foto: IMAGO/Addictive Stock

Magdeburg - Die Zahl der Geimpften in der Gesundheitsbranche in Sachsen-Anhalt ist höher als bislang vermutet. Das zeigt eine erste Auswertung des elektronischen Meldeportals durch das Landesgesundheitsministerium. 8.139 Personen wurden Stand Donnerstag als ungeimpft gemeldet, wie eine Sprecherin auf MZ-Anfrage mitteilte. Das Ministerium gehe davon aus, dass der Anteil der gemeldeten Ungeimpften „bei rund fünf Prozent liegt“.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.