Investitionen bei IDT Biologika und Dermapharm

Hunderte neue Jobs bei Impfstofffirmen in Sachsen-Anhalt

Die Pharmafirmen IDT Biologika aus Dessau-Roßlau und Dermapharm aus Brehna bauen massiv die Corona-Impfstoffproduktion aus. Welche neuen Jobs geschaffen werden.

Von Steffen Höhne 20.01.2022, 20:00
Für  die Erweiterung der Corona-Impfstoffproduktion investiert das Pharma-Unternehmen IDT Biologika rund 100 Millionen Euro. 35
Für die Erweiterung der Corona-Impfstoffproduktion investiert das Pharma-Unternehmen IDT Biologika rund 100 Millionen Euro. 35 Stedtler

Halle/MZ - Für die Erweiterung der Corona-Impfstoffproduktion investiert das sachsen-anhaltische Pharma-Unternehmen IDT Biologika rund 100 Millionen Euro. Ab 2023 kann die Firma aus Dessau-Roßlau dann Wirkstoff für wöchentlich bis zu fünf Millionen Impfdosen herstellen, kündigte Geschäftsführer Jürgen Betzing am Donnerstag an. Dessau-Roßlau werde damit einer der führenden Impfstoffproduktionsstandorte Europas.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+ 6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<