Grundsteuer verstehenVon Abzinsungsfaktor bis Rohertrag – das steht im Grundsteuerbescheid

Tausende Grundstückseigentümer haben in den vergangenen Wochen vom Finanzamt ihre Bescheide zur neuen Grundsteuer bekommen. Die Schreiben enthalten dabei eine Menge verwirrende Begriffe. Die Mitteldeutsche Zeitung erklärt, wie der Bescheid zu verstehen ist.

Von Julius Lukas 21.01.2023, 10:00
Über 250.000 Grundsteuer-Bescheide haben die Finanzämter in Sachsen-Anhalt bereits verschickt. Doch nicht alles, was drin steht, ist leicht verständlich.
Über 250.000 Grundsteuer-Bescheide haben die Finanzämter in Sachsen-Anhalt bereits verschickt. Doch nicht alles, was drin steht, ist leicht verständlich. Foto: Julius Lukas

Halle/MZ - Was mit Steuern zu tun hat, ist selten leichte Kost. Das ist bei der neuen Grunsteuer nicht anders. In den Bescheiden, die die Finanzämter dazu aktuell tausendfach verschicken, tauchen Wörte wie „Rohertrag“, „Abzinsungsfaktor“ oder „Umrechnungskoeffizient“ auf. Was sich hinter ihnen verbirgt und wie der Steuerbescheid zu verstehen ist, hat die Mitteldeutschen Zeitung bei Ministerien, Ämtern und Fachleuten erfragt.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 7 Tage >>testen<<.