Verbrechen in MitteldeutschlandDie Abgründe einer Nacht - Die gemeinschaftliche Tötung einer Frau in Bernburg

Vier Menschen quälen 2018 eine Frau in Bernburg zu Tode. Was trieb den 16-jährigen Haupttäter zu so einem Verbrechen und was sagt ein renommierter Experte dazu.

Von Sebastian Möbius Aktualisiert: 09.01.2023, 19:03
Der ehemalige Lokalredakteur Andreas Braun, hier  am damaligen Tatort in der Hohen Straße in Bernburg, hat den Fall journalistisch begleitet.
Der ehemalige Lokalredakteur Andreas Braun, hier am damaligen Tatort in der Hohen Straße in Bernburg, hat den Fall journalistisch begleitet. (Foto: Andreas Stedtler)

Bernburg - Auf den ersten Blick gleicht die Hohe Straße in Bernburg vielen anderen Straßen hier in der Bergstadt im Salzlandkreis. Graffiti zieren die Häuserwände, der gepflasterte Gehweg ist meist wie leer gefegt. Nur ab und zu verschlägt es Bahnreisende auf ihrem Weg in die Innenstadt hierher. Was sie dabei wohl nicht ahnen: Eines unterscheidet die Hohe Straße von den anderen Orten in der Stadt. Sie ist Tatort eines der schrecklichsten Verbrechen in der Geschichte Sachsen-Anhalts.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 7 Tage >>testen<<.