Lerncamps in Sachsen-Anhalt

Büffeln in den Ferien - Wie Schüler in Naumburg nach Corona ihre Wissenslücken stopfen

Videounterricht, überforderte Lehrer, Stundenausfall: Während der Pandemie sind viele Schüler auf der Strecke geblieben. In Lerncamps sollen sie die Lücken schließen. Aber: Pauken in den Ferien? In Naumburg erzählen Teenager, was sie davon halten und wie sie die Corona-Zeit erlebt haben.

Von Max Hunger 06.08.2022, 11:00
Anja (v.l.), Tristan und Anton pauken Englisch, während andere Urlaub machen. Immerhin: Nach dem Lernen im Freien winkt ein Bowlingnachmittag.
Anja (v.l.), Tristan und Anton pauken Englisch, während andere Urlaub machen. Immerhin: Nach dem Lernen im Freien winkt ein Bowlingnachmittag. Foto: Max Hunger

Naumburg/MZ - Anja, Tristan, Jonas und Anton stecken die Köpfe zusammen. Ihre Blicke kleben auf dem Papier vor ihnen. Auf dem Zettel ist ein Logikrätsel beschrieben. Kurzfassung: In fünf Häusern wohnen fünf Menschen mit verschiedenen Haustieren, Jobs und Hobbys. Wer was macht, ist in mehreren Sätzen erklärt. Allerdings nicht alle Details. Und die Krux: Der Text ist auf Englisch verfasst. Die Frage an die 12- und 13-Jährigen: „Who goes fishing?“ - auf deutsch: Wer geht angeln? Moment, Schulaufgaben in den Ferien? Anton - blonde Haare, Brille, blaues T-Shirt - zuckt mit den Schultern. „Es ist cool.“

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Aktionsabo

MZ+ 1 Jahr für nur einmalig 59€ statt 119,52€

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.