1. MZ.de
  2. >
  3. Mitteldeutschland
  4. >
  5. Sachsen-Anhalt
  6. >
  7. AfD-Politiker Björn Höcke muss sich nun doch vor Landgericht Halle verantworten

Wegen verbotener NS-FormelAfD-Politiker Höcke muss sich nun doch vor dem Landgericht Halle verantworten

Der rechtsextreme AfD-Politiker Björn Höcke muss sich nun doch vor dem Landgericht Halle verantworten. Das Oberlandesgericht Naumburg gab einer Beschwerde der Staatsanwaltschaft Halle statt: Sie klagt Höcke wegen einer verbotenen Nazi-Formel an.

Von Jan Schumann Aktualisiert: 30.11.2023, 19:00
Der Thüringer AfD-Politiker Björn Höcke muss sich am Landgericht Halle verantworten.
Der Thüringer AfD-Politiker Björn Höcke muss sich am Landgericht Halle verantworten. (Foto: Sebastian Willnow/dpa)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Halle/MZ - Der Thüringer AfD-Chef Björn Höcke muss sich nun doch vor dem Landgericht Halle verantworten. Der rechtsextreme Politiker soll 2021 bei einer Wahlkampfrede in Merseburg (Saalekreis) die verbotene Nazi-Formel „Alles für Deutschland“ genutzt haben.