Umleitung wegen Baustelle

Tunnelbau für A143 - Straße nach Schiepzig vier Jahre dicht

Lärmschutztunnel für A143
Lärmschutztunnel für A143 (Grafik: Agentur)

Halle (Saale)/Salzmünde/MZ/dsk - Zwischen Salzmünde und Schiepzig wird ab 22. Juli die Kreisstraße voll gesperrt. Grund sind die Arbeiten am neuen Lärmschutztunnel sowie für die Saalebrücke der A 143-Nordverlängerung. Wie die Bundesgesellschaft Deges als Bauherr gegenüber der MZ erklärte, wird die Kreisstraße vier Jahre gesperrt bleiben.

Für Autos und Busse im Nahverkehr führt die Umleitung über die Landesstraße 159. Fußgänger können den Baustellenbereich über eine bereits fertiggestellte Brücke nutzen, so die Deges. Die Wege zur Brücke seien beleuchtet. Der öffentliche Nahverkehr werde zudem aufrechterhalten. In Salzmünde an der Ziegelei und in Schiepzig in der Geschwister-Scholl-Straße gibt es Buswendestellen.