Tragisches Unglück in Höhnstedt

Tragisches Unglück in Höhnstedt: CDU-Gemeinderatsmitglied wird durch Blitz getötet

Höhnstedt - Zwei Tage nach dem tödlichen Blitz-Unfall, bei dem ein 44-jähriger Mann in Höhnstedt (Gemeinde Salzatal) ums Leben gekommen ist, sitzt der Schock in der Weinbau-Gemeinde tief. Nico K. hatte am Samstagabend an einer Grillfeier auf einem Privatgrundstück in einem Wald teilgenommen, berichten andere Gäste der Feier der ...

Von Oliver Müller-Lorey

Zwei Tage nach dem tödlichen Blitz-Unfall, bei dem ein 44-jähriger Mann in Höhnstedt (Gemeinde Salzatal) ums Leben gekommen ist, sitzt der Schock in der Weinbau-Gemeinde tief. Nico K. hatte am Samstagabend an einer Grillfeier auf einem Privatgrundstück in einem Wald teilgenommen, berichten andere Gäste der Feier der MZ.

Tragisches Unglück: Blitzschlag in Holzmast tötet Mann aus Höhnstedt

Von einem Gewitter habe zunächst keiner der rund 20 Gäste etwas mitbekommen, es habe nicht gedonnert, sondern nur gegen 20.45 Uhr angefangen, stark zu regnen. Der später vom Blitz Getroffene sei aufgestanden, vermutlich um zu sehen, wie die Wassermassen vor dem Grundstück einen Abhang hinabfließen. Offenbar war dabei ein Blitz in einen hölzernen Strommast eingeschlagen, in dessen Nähe das Opfer stand.

Zunächst hatte es geheißen, der Mann habe am Mast seine Notdurft verrichten wollen. Die anderen Gäste glauben das aber nicht. Wie der Mann vom Blitz getroffen wurde, habe niemand direkt gesehen. Nico K. war Unternehmer, im Gemeinde- und Ortschaftsrat tätig und hinterlässt einen erwachsenen Sohn. (mz)