Bahnstrecke

Geht es aus Querfurt und dem Geiseltal bald ohne Umstieg nach Halle?

Krumpas Stadtoberhaupt will eine direkte Zugverbindung aus Querfurt und dem Geiseltal. Die Bürgermeister sind dafür. Die Nasa sieht zumindest Chancen.

Von Robert Briest 20.12.2021, 06:00
Mücheln: Burgenlandbahn auf dem Viadukt
Mücheln: Burgenlandbahn auf dem Viadukt (Foto: Peter Wölk)

Krumpa/Querfurt/MZ - „Es ist wichtig, dass wir den ländlichen Raum besser an das Oberzentrum Halle anschließen“, sagt Sven Czekalla. Der CDU-Landtagsabgeordnete begründet damit einen politischen Vorstoß, für den er zunächst bei Bürgermeistern und Landrat Unterstützung gesucht hat und mit dem er nun an die Öffentlichkeit geht: Die Bahnverbindung aus Querfurt durch das Geiseltal, die bisher in Merseburg endet, soll künftig bis nach Halle verlängert werden. Die Großstadt wäre dann aus weiteren Teilen des Saalekreises ohne Umstieg erreichbar.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+ 6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<