Fahrer schwer verletzt

Autokran kracht in Brücke: Unfall auf A143 Höhe Teutschenthal bei Halle (Saale) , Fahrer im Krankenhaus

Teutschenthal/Halle (Saale) - Ein 52-Jähriger ist mit einem ausgefahrenen Kran auf der Autobahn 143 im Saalekreis gegen eine Brücke gekracht und hat sich schwer verletzt.

Ein Autokran ist mit ausgefahrenem Ausleger nahe der Autobahn-Anschlussstelle Holleben gegen eine Autobahnbrücke gefahren. Der Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt.
Ein Autokran ist mit ausgefahrenem Ausleger nahe der Autobahn-Anschlussstelle Holleben gegen eine Autobahnbrücke gefahren. Der Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. TNN

Ein 52-Jähriger ist mit einem ausgefahrenen Kran auf der Autobahn 143 im Saalekreis gegen eine Brücke gekracht und hat sich schwer verletzt.

Das Fahrzeug mit dem ausgefahrenen Kran verkeilte sich in der Autobahnüberführung. Durch die Hebelwirkung schob sich das Vorderteil des Kranwagens mit der Fahrerkabine hoch und drückte sich gegen die Brücke.

Autokran kollidiert mit Brücke - A143 musste voll gesperrt werden

Zu der Kollision zwischen den Anschlussstellen Teutschenthal und Holleben war es am Dienstag aus bislang ungeklärter Ursache gekommen, wie eine Polizeisprecherin sagte.

Die Feuerwehr befreite den Fahrer aus der Fahrerkabine mit einer Leiter. Er kam in ein Krankenhaus. Die Brücke und die Autobahn wurden in beide Richtungen gesperrt. Nach der Bergung des Fahrzeugs sollten Experten die Statik der Brücke überprüfen. Gegen 3.45 Uhr konnte die Autobahn wieder freigegeben werden. (mz)