„Werbeagentur für Wildtiere“

Direktor berichtet: Was der Zoo Leipzig in den kommenden Jahren plant

Der Leipziger Zoo gilt als einer der besten in Europa. Jörg Junhold ist seit fast einem Vierteljahrhundert sein Direktor - und erzählt, warum wir heute überhaupt noch Tierparks brauchen und was sie für den Artenschutz tun können.

Von Antonie Städter Aktualisiert: 02.05.2022, 11:11 • 02.05.2022, 10:00
Leipzigs Zoodirektor Jörg Junhold an der Außenanlage der Elefanten.
Leipzigs Zoodirektor Jörg Junhold an der Außenanlage der Elefanten. Foto: Dirk Knofe

Halle (Saale)/MZ - Als Zoodirektor sollte man eigentlich keine Lieblingstiere haben, sagt Professor Jörg Junhold. Doch: „Die Elefanten haben es mir schon immer angetan. Sie sind stark, schön, sensibel, haben ein gutes Gedächtnis und legen ein unglaublich soziales Verhalten an den Tag.“ Mit seiner Vorliebe für die Tiere ist der Direktor des Leipziger Zoos nicht alleine, wie sich bei einem Rundgang zeigt: Auch an einem Vormittag mitten in der Woche ist die weitläufige Außenanlage der Dickhäuter auffallend gut besucht. Und das Entzücken der Gäste spürbar.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+ 6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<