Rechtsextremismus

NS-Symbole auf Wohnhäuser geschmiert - Die Polizei ermittelt

In Dresden und Leipzig ermittelt die Polizei, nach dem verfassungswidrige Symbole an Hauswände geschmiert worden sind. Das ist in Leipzig vorgefallen.

10.11.2022, 11:28
Blaulicht
Blaulicht (Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild)

Dresden/Leipzig/epd - Unbekannte haben an einen Hauseingang in der Äußeren Neustadt in Dresden ein etwa 60 Zentimeter großes Hakenkreuz geschmiert. Außerdem hätten die Täter mit schwarzem Stift fünf Hakenkreuze an Wände, Fenster und eine Tür des Gebäudes aufgebracht, teilte die Polizeidirektion Dresden am Donnerstag mit. Zum Teil seien diese Schmierereien bis zu einem Meter groß gewesen.

Der Vorfall ereignete sich laut Polizei in der Nacht zu Donnerstag. Es sei ein Sachschaden in Höhe von etwa 100 Euro entstanden, hieß es. Der Staatsschutz ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

Auch in Leipzig wurde nach Polizeiangaben ein Wohnhaus beschmiert. Unbekannte hätten in der Südvorstadt am Mittwoch mit schwarzer Farbe ein nationalsozialistisches Symbol sowie einen Schriftzug an eine Hauswand gesprüht, hieß es. Der Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden. Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wurden aufgenommen.