Zahlreiche Menschen vor Ort

Leerstehender Leipziger S-Bahnhof Stötteritz besetzt

Von dpa
Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht. 
Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht.  (Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild)

Leipzig/dpa - In Leipzig ist es am Freitagnachmittag zu einer zeitweiligen Besetzung des leerstehenden Gebäudes im alten S-Bahnhof Stötteritz gekommen. Beamte aus Leipzig und der Bundespolizei waren vor Ort, wie die Polizei im Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte.

Sie seien dort eingetroffen, nachdem der Eigentümer des Gebäudes Strafantrag wegen Hausfriedensbruchs gestellt hatte. Vor Ort trafen sie vier Personen in dem Gebäude an. Gegenüber den Einsatzkräften sei eine Versammlung angezeigt worden, die die hinzugezogene Versammlungsbehörde unter Auflagen vor dem Gebäude genehmigt habe, twitterte die Polizei.

Die Teilnehmerzahl bewegte sich laut Polizei im niedrigen zweistelligen Bereich, die Teilnehmer kamen einem Sprecher zufolge aus dem linken Spektrum.

Die nach seinen Angaben "von völliger Friedlichkeit geprägte" Versammlung war am Abend bereits wieder beendet. Die Beamten nahmen die vier in dem Gebäude angetroffenen Menschen zur Feststellung ihrer Identität mit aufs Polizeirevier, vor Ort sei dies nicht möglich gewesen.