Pandemie

Wittenberger Vizelandrat: Corona-Virus ist ansteckender, aber nicht so aggressiv

Vizelandrat äußert sich zu den hohen Fallzahlen. Die haben sich seit Ende Februar im Landkreis fast verdoppelt.

Von Marcel Duclaud 27.04.2022, 10:40
Die Infektionszahlen sind vielerorts hoch.
Die Infektionszahlen sind vielerorts hoch. Foto: IMAGO/Rene Traut

Wittenberg/MZ - Das Corona-Virus ist gegenwärtig ansteckender, aber offensichtlich weniger aggressiv. Das sagte Vizelandrat Jörg Hartmann (CDU) beim jüngsten Kreistag in Wittenberg vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklung. Die Zahl der Infizierten habe sich fast verdoppelt im Vergleich zur letzten Zusammenkunft des Kreistages, das war Ende Februar. Dennoch sei die Lage in den Kliniken entspannt. Extrem hoch nannte Hartmann unterdessen die Zahl derer, die in Quarantäne zuhause sitzen müssen.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.