Hunderte Meter Trümmerfeld

Hunderte Meter Trümmerfeld: Drei Menschen schwer verletzt bei Karambolage auf A9

Coswig - Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Samstagabend auf der Autobahn A9 wahrscheinlich durch Unachtsamkeit. Ein „älterer Herr“, so berichtet es die Polizei, fuhr gegen 18.30 Uhr auf der linken Spur auf einen Lastwagen ...

Von Alexander Baumbach

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Samstagabend auf der Autobahn A9 wahrscheinlich durch Unachtsamkeit. Ein „älterer Herr“, so berichtet es die Polizei, fuhr gegen 18.30 Uhr auf der linken Spur auf einen Lastwagen auf.

Sein BMW wurde durch den Aufprall zur Seite geschleudert und touchierte dabei ein weiteres Fahrzeug. Eine Kettenreaktion begann, bei der am Ende fünf Fahrzeuge beschädigt wurden, rund zehn Personen in Mitleidenschaft gezogen wurden. Sieben Personen - darunter auch zwei Kinder - wurden verletzt, mindestens drei Personen kamen schwer verletzt ins Krankenhaus.

Unter den kaputten Fahrzeugen ist auch ein Wohnmobil, dass nicht einmal einen Monat alt war. Der Unfall verursachte ein Trümmerfeld auf einer Länge von rund 700 Metern. Die dadurch umfangreichen Aufräumarbeiten führten zu einer Sperrung der Autobahn in Richtung München von etwa drei Stunden.

Zum Ausleuchten der Unfallstelle kam die Feuerwehr aus dem Coswiger Stadtgebiet zum Einsatz. Eingeklemmte Personen mussten die Kameraden diesmal nicht befreien. Der Gesamtschaden dürfte im sechsstelligen Eurobereich liegen. (mz)