Pandemie

Corona: Wie viele Lehrer und Schüler im Landkreis Wittenberg die Maske noch immer tragen

In Schulen gehört die Mund-Nase-Bedeckung zum Alltag - bis jetzt. Die Regeln sind aufgehoben. Was Schulleiter jetzt berichten.

Von Unserer Redaktion 05.04.2022, 18:31
Im Unterricht fühlen sich die Schüler  der Kemberger Ganztagsschule ohne Maske wohl - bei engeren Gesprächen tragen manche sie  aber freiwillig.
Im Unterricht fühlen sich die Schüler der Kemberger Ganztagsschule ohne Maske wohl - bei engeren Gesprächen tragen manche sie aber freiwillig. Foto: Th. Klitzsch

Wittenberg/MZ - Die schrittweisen Lockerungen der Verordnungen zur Eindämmung der Coronapandemie sind mittlerweile auch in den Schulen des Landkreises angekommen. Schon seit gut zwei Wochen besteht im Unterricht keine Pflicht mehr, einen Mund- und Nase-Schutz zu tragen. Seit Beginn dieser Woche gehört die Maske auch auf den Fluren nur noch zur Kür und nicht mehr zum Pflichtprogramm. Die MZ hat in Schulen im Landkreis Wittenberg nachgefragt, ob die Schüler die „neugewonnene Freiheit“ auskosten oder ob sie noch immer auf die bewährte Maske zurückgreifen - und wie Direktoren die noch ungewohnte Situation einschätzen.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt MZ+ kennenlernen und 3 Tage >>testen<<.