Corona-Pandemie

Neue Quarantäne-Regeln für die Kitas in Mansfeld-Südharz

Von Joel Stubert 21.02.2022, 10:50
Symbolfoto: Kita-Kind mit Corona-Schnelltest
Symbolfoto: Kita-Kind mit Corona-Schnelltest (Foto: Julian Stratenschulte/dpa)

Eisleben/Hettstedt/Sangerhausen/MZ - Das Sozialministerium in Magdeburg hat die Regeln für die Quarantäne in Kitas angepasst. Grundsätzlich gilt, dass positiv getestete Personen die Kitas und Tagespflegestellen nicht betreten dürfen. Kontaktpersonen eines Corona-Infizierten müssen aber nicht in Quarantäne, wenn sie geboostert, frisch geimpft (gilt vom 15. bis 90. Tag nach der Zweitimpfung), genesen (gilt vom 28. bis zum 90. Tag ab dem Datum der Abnahme des positiven Tests) oder geimpft und genesen sind.

Wer die Kriterien nicht erfüllt und im selben Haushalt wie die Infizierten lebt, muss nach Hause - etwa Geschwisterkinder. Die anderen Kinder und Erzieher in den Kohorten müssen nicht mehr in Quarantäne, dafür fünf Tage lang Coronatests durchführen. Die Tests stellen die Kitas.

›› Infos unter: www.ms.sachsen-anhalt.de/themen/gesundheit/ aktuell/coronavirus