Einwohnermeldeämter

Verbandsgemeinde Vorharz schränkt Zugang in Wegeleben, Schwanebeck und Wedderstedt ein

Gemeinde reagiert auf steigende Infektionszahlen mit Coronavirus. Alle Mitarbeiter seien während der regulären Öffnungszeiten telefonisch erreichbar.

24.11.2021, 14:03 • Aktualisiert: 24.11.2021, 16:38
Rathaus in Wedderstedt
Rathaus in Wedderstedt Foto: Frank Drechsler

Wer etwas im Einwohnermeldeamt in Wedderstedt, Wegeleben oder Schwanebeck erledigen muss, braucht dafür ab sofort einen Termin - und muss entweder geimpft, genesen oder getestet sein. Darauf weist die Verbandsgemeinde Vorharz in einer Pressemitteilung hin.

Wegen der steigenden Zahl der Infektionen mit dem Coronavirus könnten Anliegen, für deren Erledigung ein Besuch nötig sei, nur nach Terminabsprache mit den Sachbearbeitern erledigt werden. Alle Mitarbeiter der Gemeinde seien während der regulären Öffnungszeiten telefonisch erreichbar. Die Einschränkungen gelten „bis auf Weiteres“.

Das Einwohnermelde- und Standesamt in Wegeleben ist so per Telefon und E-Mail erreichbar: 039423 851-48 oder -49; elke.keddi@vorharz.net; gabriela.tannhaeuser@vorharz.net. Das Einwohnermeldeamt in Schwanebeck ist so per Telefon und E-Mail erreichbar: 039423 851-45; johanna.desinger@vorharz.net. Das Einwohnermeldeamt in Wedderstedt ist so per Telefon und E-Mail erreichbar: 039423 851-46; nancy.voigt@vorharz.net. Weitere Informationen gibt es auf der Webseite der Gemeinde www.vorharz.net