Tradition

Umzüge und Teilen bei Martinsfesten im Landkreis Harz

Wo überall an den Heiligen erinnert wird.

11.11.2021, 10:00
Beim Martinsfest werden oft Hörnchen geteilt.
Beim Martinsfest werden oft Hörnchen geteilt. Foto: Rohland

Landkreis Harz/MZ - Rund um den 11. November wird wieder vielerorts zu Martinsfeiern eingeladen. Der Legende nach teilte der Heilige Martin, ein römischer Edelmann und Soldat, für einen frierenden Bettler seinen eigenen Mantel. Später wurde Martin Bischof von Tours.

Mit Laternenumzügen hinter einem reitenden Martin, Martinsspielen, Gottesdiensten und Andachten und dem Teilen von Martinshörnchen am Martinsfeuer wird beim Martinstag an den Heiligen erinnert und vor allem die Tugend, auch abgeben zu können. In manchen Gemeinden wird auch Geld gesammelt für Hilfsprojekte.

St. Martin in Quedlinburg

In Quedlinburg wird der Martinstag am 10. November gefeiert. Dazu werden kleine und große Teilnehmer mit ihren Laternen um 17 Uhr zu einer kleinen Andacht in die Marktkirche eingeladen und im Anschluss dazu, mit den Laternen durch die Straßen zu ziehen. Die Bläser werden in der Innenstadt ab 17.30 Uhr bekannte Martinslieder spielen, „damit das Licht nicht nur sichtbar wird, sondern auch hörbar in den Straßen erklingen kann“, teilt Beate Degenhardt, Gemeindereferentin der katholischen Pfarrei Quedlinburg, mit. Sie lädt ein: „Komm mach mit und bring wie Martin Licht in diese Welt!“

In Gernrode wird am Donnerstag, 11. November, 17 Uhr, zum Kinder- und Familiengottesdienst zum Martinstag in die Stiftskirche St. Cyriakus eingeladen.

Andachten im Unterharz

Mit einer Andacht und einem Umzug wird in Güntersberge am Mittwoch, 10. November, 17 Uhr, an den Heiligen Martin erinnert.Wie die Evangelische Landeskirche Anhalt weiter mitteilt, wird in Harzgerode am Freitag, 12. November, in der Zeit von 16.30 Uhr bis 18 Uhr zu einem St.-Martins-Rundgang durch die Kirche St. Marien eingeladen. Eine Andacht und ein Umzug sind zum Martinstag laut Landeskirche auch in Schielo geplant; los geht es am Donnerstag, 11. November, 17 Uhr, in der Kirche St. Georg.

Umzüge im Vorharz

„Sankt Martin - wer teilt, gewinnt“ heißt es am Donnerstag, 11. November, ab 17.30 Uhr an der katholischen Kirche Hedersleben. Die Kinder des Kindergartens eröffnen den Martinsumzug mit einigen Liedern und dem Teilen von Martinshörnchen. Anschließend erfolgt ein Laternenumzug durchs Dorf, beendet wird er am Lagerfeuer mit Tee, Glühwein und Würstchen.

In Ditfurt wird am Donnerstag, dem 11. November, zu Sankt Martin eingeladen. Beginn ist um 17 Uhr vor der Kirche mit einem kleinen Martinsspiel, anschließend reitet Sankt Martin dem Lampionumzug voran zum Depot der Freiwilligen Feuerwehr.