Kirche

Eine Glocke für die Hakelkirche in Heteborn

Nach einhundert Jahren: In Heteborn im Vorharz gibt es einen Stifter für das zweite Geläut. Wo der neue Klangkörper herkommt und was Apfelbäume damit zu tun haben.

Von UTA MÜLLER 11.05.2022, 12:32
Der ehemalige Kunstlehrer Jürgen Werner hat die Glocke für die Hakelkirche gestaltet.
Der ehemalige Kunstlehrer Jürgen Werner hat die Glocke für die Hakelkirche gestaltet. FOTO: UTA MÜLLER

HETEBORN/MZ - Mehr als 100 Jahre ist es her, dass die große Glocke in der Dorfkirche in Heteborn für Kriegszwecke abgebaut werden musste. Genau 100 Jahre nach dem Antrag auf Wiederbeschaffung für die zweite Glocke im Jahr 1922 soll die Hakelkirche nun eine neue Glocke bekommen.

Weiterlesen mit MZ+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de.

Sie sind bereits MZ+ oder E-Paper-Abonnent?

Flexabo MZ+

MZ+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo MZ+

MZ+ 6 Monate für nur 5,99 €.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie MZ+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen>> REGISTRIEREN<<