Posten sollte zum 1. Februar besetzt werden

Chefposten für das Dessau-Wörlitzer Gartenreich - 16 Bewerbungen sind eingegangen

Ob sich die bisherige Direktorin wieder beworben hat, ist offen.

12.01.2022, 09:06 • Aktualisiert: 12.01.2022, 09:28
Der Wörlitzer Park.
Der Wörlitzer Park. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/

Dessau-Roßlau/DPA - Für den Chefposten der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz sind insgesamt 16 Bewerbungen eingegangen. Das bestätigte eine Sprecherin des Kulturministeriums. Zunächst hatte die „Bild“-Zeitung berichtet. In diesem Monat soll es nun Vorstellungsgespräche geben. Der Posten soll eigentlich bereits vom 1. Februar an besetzt werden. Die Stiftung mit etwa 100 Beschäftigten verwaltet das Erbe des Dessau-Wörlitzer Gartenreichs, das seit 2000 zum Unesco-Welterbe gehört.

Die Stelle war übers Internet ausgeschrieben worden. Wann die Entscheidung fällt, ist noch unklar. Offen ist auch, ob sich die bisherige Direktorin Brigitte Mang erneut beworben hat. Die Landschaftsarchitektin, Jahrgang 1959, leitet die Stiftung seit 2017. Weil sich um eine Personalangelegenheit handele, würden dazu keine Angaben gemacht, sagte Sprecherinnen von Stiftung und Kulturministerium.

Zur Kulturstiftung Dessau-Wörlitz gehören 140 historische Baudenkmale, davon fünf teilweise als Museen genutzte Schlösser und denkmalgeschützte Gartenanlagen. Kern ist der Wörlitzer Park mit romantischen Kanälen, kleinen Tempeln, Brücken sowie reicher Flora und Fauna. Zudem zählen rund 7000 Hektar land- und forstwirtschaftlich genutzte Flächen sowie umfangreiche Kunstsammlungen zu deren Aufgabengebiet. Pro Jahr besuchen mehr als eine Million Menschen die Schlösser und Anlagen.

Die Anlagen gelten als Gesamtkunstwerk. Die malerische Landschaft werten Experten als Symbol für die neue Naturauffassung des späten 18. Jahrhunderts. Das Gartenreich entstand unter Fürst Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau (1740-1817).