1. MZ.de
  2. >
  3. Mitteldeutschland
  4. >
  5. Landespolitik
  6. >
  7. Vorschlag der CDU-Fraktion: Stasi-Auflöser Beleites soll Sachsen-Anhalts Aufarbeitungsbeauftragter werden

Vorschlag der CDU-FraktionStasi-Auflöser Beleites soll Sachsen-Anhalts Aufarbeitungsbeauftragter werden

1989 besetzte der Bürgerrechtler Johannes Beleites die Leipziger Zentrale der Staatssicherheit. Jetzt soll der gebürtige Hallenser die Auseinandersetzung mit DDR-Unrecht voranbringen.

Von Hagen Eichler 15.01.2024, 17:03
Johannes Beleites
Johannes Beleites (Foto: Achim Kuhn)

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Magdeburg - Der DDR-Bürgerrechtler Johannes Beleites soll nächster Landesbeauftragter für die Aufarbeitung der SED-Diktatur werden. Diesen Vorschlag hat die sachsen-anhaltische CDU-Landtagsfraktion nach MZ-Informationen am Montag einstimmig beschlossen. Der gebürtige Hallenser soll Birgit Neumann-Becker folgen, deren Amtszeit spätestens am 3. April endet.