1. MZ.de
  2. >
  3. Mitteldeutschland
  4. >
  5. Kultur
  6. >
  7. Künstler: Ein malender Poet mit Pferd und Tapir

KünstlerEin malender Poet mit Pferd und Tapir

Als Poet und Zeichner ist er unter dem Namen Petrus Akkordeon bekannt. Er schreibt großartige Gedichte, zeichnet an jedem Tag, liebt alle Lebewesen und ist überzeugt davon, dass die Blumen uns retten könnten. Wenn wir nur freundlich zu ihnen wären.

Von Andreas Montag 29.01.2024, 16:38
Poet mit Pferd: Petrus Akkordeon
Poet mit Pferd: Petrus Akkordeon Petrus Akkordeon

Jetzt digital weiterlesen

Unser digitales Angebot bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf MZ.de sowie zur digitalen Zeitung.

Sie sind bereits Abonnent?

4 Wochen für 0,00 €

Jetzt registrieren und 4 Wochen digital lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie die digitale Zeitung >>HIER<< bestellen.

Halle/Berlin/MZ. - Nichts als Lieblingsgedichte in diesem Band. Dieses zum Beispiel, das auch auf dem Rücktitel seines jüngsten, von Hendrik Liersch in der Berliner Corvinus Presse verlegten Buches zu lesen ist: „alle sterben aus / naja, dann ist das so / die guten / und die bösen / sowieso / die zeit / sieht schlecht aus / der raum / ist nur noch ein gebiet / wir können uns retten / wenn wir netter / zu blumen werden / dann  könnten sie uns retten“. Der Gedichtband, nicht der erste, nicht der letzte bei Corvinus, heißt „Tanz der Tapire“, illustriert vom Verfasser selbst: Petrus Akkordeon.