Bundestagswahl

Zur Halbzeit 376 Wähler in Droyßig

Von Torsten Gerbank 26.09.2021, 14:00
Die Wahlkabinen im Droyßiger Wahllokal sind besetzt.
Die Wahlkabinen im Droyßiger Wahllokal sind besetzt. Foto: Torsten Gerbank

Droyßig/Pirkau/MZ - Sie wolle ein stabiles Deutschland und Frieden. Deshalb und weil es ihr „gutes Recht“ sei, sei Heidi Feitsch aus Droyßig am Sonntag ins Wahllokal gegangen und habe im Rahmen der Bundestagswahl ihre Stimme abgegeben. Sie gehörte zu den 376 Frauen und Männern, die bis gegen 13 Uhr ihre Stimme im Wahllokal in Droyßig abgegeben hatten. 13 Uhr, das bedeutete Halbzeit an diesem Wahlsonntag, an dem die Wahllokale von 8 bis 18 Uhr geöffnet haben. In Summe, so Heike Nottrodt, die stellvertretende Wahlvorsteherin in Droyßig, können an diesem Sonntag im Ort 950 Wähler ihre Stimmen abgeben. Insgesamt gibt es in Droyßig 1.371 Wahlberechtigte. Gut 400 von ihnen haben die Möglichkeit der Briefwahl genutzt. Mit der Wahlbeteiligung zur Halbzeit war Nottrodt zufrieden.

In Pirkau hatten eine Stunde vorher 16 Einwohner ihre Stimmen abgegeben. Pirkau ist der kleinste Wahlbezirk im Burgenlandkreis. Hier gibt es insgesamt 53 Wahlberechtigte. Zwölf von ihnen hatten Briefwahlunterlagen angefordert. Da somit weniger als 50 Stimmen in der Wahlurne landen, muss die Urne am Abend ins benachbarte Nonnewitz gebracht werden. Die Stimmen werden dann dort mit ausgezählt. Damit soll gewährleistet bleiben, dass nicht durchschaubar wird, wer wie gewählt hat.