Höchste Inzidenz im Kreis

Hohenmölsen bekommt Corona-Teststation

Stadt sagt den Weihnachtsmarkt ab.

Von Tobias Schlegel 25.11.2021, 18:58 • Aktualisiert: 25.11.2021, 19:06
In Hohenmölsen gibt es ab Freitag eine Teststation.
In Hohenmölsen gibt es ab Freitag eine Teststation. Kay Nietfeld/dpa/Symbolbild

Hohenmölsen/MZ - In Hohenmölsen öffnet am Freitag um 8 Uhr eine offizielle Corona-Teststelle. Wie Bürgermeister Andy Haugk (parteilos) am Donnerstagabend der MZ mitteilte, wird diese von der Weißenfelser Bildungsakademie betrieben, die bereits mehrere Teststationen in Weißenfels unterhält. Die Teststelle in Hohenmölsen befindet sich im Haus der Stadtgeschichte am Altmarkt, hat sieben Tage die Woche geöffnet und bietet kostenlose Antigen-Schnelltests an. Auch erhalten Getestete dort eine entsprechende Bescheinigung ihres Testergebnisses. Die Teststation hat montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr sowie samstags und sonntags von 9 bis 16 Uhr geöffnet.

Die Stadt reagiert damit auf die hohe Nachfrage an Testmöglichkeiten in Hohenmölsen, bisher hat der Burgenlandkreis nur das Friseurgeschäft „Hair Look“ in der Herrenstraße als offizielle Teststelle geführt, die dort durchgeführten Corona-Tests sind aber kostenpflichtig. „Wir haben in einem wahnsinnigen Tempo versucht, diese Lücke zu schließen“, sagte Haugk. Laut dem Burgenlandkreis weist die Drei-Türme-Stadt derzeit eine Sieben-Tages-Inzidenz von 1.703 auf - in keiner Gemeinde im Kreis liegt sie höher. 277 Menschen sind Stand Donnerstag in Hohenmölsen nachweislich mit dem Corona-Virus infiziert.

Diese Zahlen haben die Stadt auch dazu veranlasst, den für den 11. und 12. Dezember geplanten Weihnachtsmarkt abzusagen. Diese Entscheidung traf die Stadt zusammen mit dem Stadtratsvorsitzenden und den Fraktionschefs des Stadtrats am Donnerstagabend. „Wir würden den Weihnachtsmarkt sehr gern durchführen und bedauern die Absage sehr. Doch es ist nicht legitim, ein solches Angebot zu geben, das wir nicht kontrollieren können“, sagte Haugk.